Unternehmensjuristen-Kongress
2019

Home > Veranstaltungen > Unternehmensjuristen-Kongress 2019

Der exklusive Jahreskongress des BUJ für Mitarbeiter & Mitarbeiterinnen in Rechtsabteilungen

Der Unternehmensjuristen Kongress 2019 findet vom 30.01. bis 01.02.2019 im Maritim proArte Hotel in Berlin statt.

Top-Themen

Eine Auswahl der Referenten

Götz Kaßmann,
Schüco International KG

Martin Schulz,
Mitglied des Deutschen Bundestages, SPD

Dr. Fabian Reuschle,
Landgericht Stuttgart

Thomas Janovsky,
Generalstaatsanwaltschaft Bamberg

Thomas Schubert,
Siemens AG

Ralf Reuther,
Verlagsgruppe Droemer Knaur GmbH & Co. KG

Dr. Peter Hennke,
Fresenius Medical Care AG

Elisabeth Winkelmeier-Becker,
Mitglied des Deutschen Bundestages, CDU

Jürgen Krais,
Siemens AG

Michael Neuber,
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

Programm 2019 

Vorabendprogramm, 30.01.2019

16.30 – 18.30 Uhr

BUJ-Fach- und Regionalgruppensitzungen

Fachgruppe All4Women
Diskussion:
„Equal Pay – Traum oder Wirklichkeit?“

Fachgruppe Berufsrecht & Treffen der Kammeraktiven

Fachgruppe Datenschutz

19.00 – 20.00 Uhr

Politischer Jahresempfang mit Podiumsdiskussion

Dr. Jürgen Martens, Mitglied des Deutschen Bundestages, FDP

Dr. Manuela Rottmann, Mitglied des Deutschen Bundestages, Bündnis 90/Die Grünen

Dr. Volker Ullrich, Mitglied des Deutschen Bundestages, CSU

Elisabeth Winkelmeier-Becker, Mitglied des Deutschen Bundestages, CDU

Moderation: Inga Vogt, Leiterin BUJ-Hauptstadtrepräsentanz

ab 20.00 Uhr

Get-together inkl. Abendessen

1. Kongresstag, 31.01.2019

09:00 – 09:20 Uhr

09:20 – 09:50 Uhr

Keynotes

„Neufassung des Kodex in 2019 – Top Thema“

Prof. Dr. Rolf Nonnenmacher, Vorsitzender der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex

09:50 – 10:20 Uhr

„Verbraucherrecht als Leitbild des Privatrechts – vom Bürgerlichen zum Kleinbürgerlichen Gesetzbuch?“

Prof. Dr. Stephan Lorenz, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung, Ludwig-Maximilians-Universität, München

10:20 – 11:00 Uhr

Podiumsdiskussion

„Wettbewerbsnachteil deutsches Recht? Eine kritische Einordnung der Rolle des AGB-Recht und des Verbraucherrechts im Wettbewerb der Rechtsordnungen“

Dr. Stephan Bühler, General Counsel & Chief Compliance Officer, SGL Carbon SE

Niels Lau, Abteilungsleiter Recht, Wettbewerb und Verbraucherpolitik, BDI e.V. 

Prof. Dr. Stephan Lorenz, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung, Ludwig-Maximilians-Universität, München

Roland Sterr, General Counsel & Director Group Legal, HeidelbergCement AG

Moderation: Georg von Bronk, Head of Corporate Governance, HOCHTIEF Aktiengesellschaft

11:00 – 11:30 Uhr

Kaffeepause

11:30 – 12:10 Uhr

„Koalitionsvertrag zu Unternehmenssanktionsrecht und Internal Investigation – Wunsch und Wirklichkeit aus Sicht der Wirtschaft“

Annette Kraus, Head of Compliance Legal, Siemens AG

Dr. André Szesny, Partner, Heuking Kühn Lüer Wojtek

Moderation: Frank Braun, Leiter Recht, Aufsicht und Compliance, MEAG MUNICH ERGO AssetManagement GmbH

12:10 – 12:50 Uhr

„Blockchain und Smart Contracts“

Dr. David Klein, Salary Partner, Taylor Wessing

Dr. Peter Schichl, Head of Legal Services Technology & Procurement, Deutsche Telekom AG

Moderation: Dr. Hilka Schneider, General Counsel, TUI AG

12:50 – 13:50 Uhr

Mittagspause

13:50 – 14:30 Uhr

Parallele Breakout-Sessions

Session 1

„Internal Compliance Program (ICP) – Anforderungen an die innerbetriebliche Organisation der Exportkontrolle“

Christopher Grefe, Senior Manager Corporate Governance, Head of Foreign Trade EMEA, ZF Friedrichshafen AG

Moderation: Dr. Andreas Klauze, Lead Counsel, Siemens AG

Session 2

“Legal Design Thinking – The next big thing?”

Ralf Reuther, Head of Legal & Rights, Verlagsgruppe Droemer Knaur GmbH & Co. KG

Moderation: Dr. Peter Schichl, Head of Legal Services Technology & Procurement, Deutsche Telekom AG

Session 3

„Umsetzung der Aktionärsrechterichtlinie“

Dr. Nikolaos Paschos, Partner,
Latham & Watkins LLP

Moderation: Dr. Jan Eckert, Vice President & Head of Legal Department ZF Group, ZF Friedrichshafen AG

Session 4

„Sammeln, Sichten und Sezieren – eDiscovery & Datenschutz unter DSGVO“

Michael Becker, Managing Director, Consilio

Ben Rusch, VP Review Solutions, Europe & Asia, Consilio

12:10 – 12:45 Uhr

„Retail 4.0: agil, digital, erfolgreich – Erfolgsfaktor regionale Vertriebsanpassung“

Stefan Kroeker, Partner, Taylor Wessing

Dr. Benedikt Rohrßen, Salary Partner, Taylor Wessing

14:35 – 15:15 Uhr

Parallele Breakout-Sessions

Session 1

„Global Post Merger Integration & Carve-Outs” – Vorstellung der Studie

Stefan Hienzsch, Assistant General Counsel, Legal Services Corporate Finance, Financial Services and M&A, BMW Group

Dr. Simon Dürr, Partner, PwC Legal

Session 2

„Managed Services“

Tijen Sensebat, General Counsel Europe, Vallourec

Philipp Glock, Leiter des Bereichs Legal Tech, Standortleiter Leipzig, KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Moderation: Ulla Harpen, Senior Legal Counsel and Head of Project SBE, thyssenkrupp AG

Session 3

„How to avoid Copyright Trolls (Why Software compliance should not be for sale)“

Thomas Schubert, Legal and Compliance, Technology, Software Licensing, Siemens AG

Moderation: Jennifer Schiffrin, Senior Legal Counsel, Siemens AG

Session 4

„Legal Services – in der businessApp Plattform selbst konfiguriert – einfach, smart & effizient.“

Marius Stumpf, LegalTech Experte/Compliance Spezialist, NÜRNBERGER Versicherung

Steffen Schaar, Member of the Board, The Quality Group

15:20 – 16:00 Uhr

Parallele Breakout-Sessions

Session 1

„Datenschutzrechtliche Aspekte von IoT und Big-Data-Geschäftsmodellen“

Daniela Bohn, Syndikusrechtsanwältin, Rechtsservice Digitalisierung / Vernetzung, Datenrecht, AUDI AG

Jörg Steinhaus, Konzerndatenschutzbeauftragter, Merck KGaA

Moderation: Jörg Vocke, Chief Counsel Technology, Siemens AG

Session 2

„Achtung: Gun Jumping – Der richtige Umgang mit dem Vollzugsverbot des Art. 7(1) FKVO bei Unternehmenstransaktionen“

Dr. Marc Zedler, LL.M. (Georgetown), Case Handler, DG Competition, European Commission

Moderation: Dr. Ingo Schaffernak, Leiter Gesellschaftsrecht- und Kartellrecht, Deutsche Lufthansa AG

Session 3

„Digitalisierung der Rechtsabteilung der Faber Castell AG“

Thomas Wagner, Head of Legal, Faber Castell AG

Matthias Fischer, Bereichsleiter Unternehmensjuristen Software, Geschäftsbereich Recht, Wolters Kluwer Deutschland GmbH

Session 4

„Legal Operations: Digitalisierung und Prozessoptimierung in der Rechtsabteilung“

David Deutsch, Legal Counsel, HOCHTIEF AG

Dr. Manuel Meder, Geschäftsführer, BusyLamp GmbH

16:00 – 16:30 Uhr

Kaffeepause

16:30 – 17:10 Uhr

Parallele Breakout-Sessions

Session 1

Arbeit 4.0: Vorstellung der Studie „Agiles Arbeiten“

Dr. Marc Kaiser, Leiter Rechtsservice Neckarsulm, AUDI AG

Dietmar Heise, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Session 2

„Erste Erfahrungen mit der Musterfeststellungsklage – Vor- und Nachteile gegenüber dem KapMug“

Dr. Fabian Reuschle, Richter, Landgericht Stuttgart

Moderation: Dr. Friederike Rotsch, Group General Counsel, Executive Vice President Corporate Legal & Compliance, Merck KGaA

Session 3

„Elektronische Signatur & Digitaler Vertragsabschluss“

Dr. Tihani Prüfer-Kruse, Syndikusrechtsanwältin, Senior Counsel, Siemens AG

Moderation: Frank Braun, Leiter Recht, Aufsicht und Compliance, MEAG MUNICH ERGO AssetManagement GmbH

Session 4

„Modernes Vertrags- und Dokumentenmanagement als gemeinsame Plattform für Rechtsabteilungen und operative Bereiche“

Alexander Schumann, Abt. Recht, Engelhard Arzneimittel GmbH & Co. KG

Stefan Heins, Vorstand, Circle Unlimited

17:30 – 18:30 Uhr

Ordentliche Mitgliederversammlung des BUJ

ab 19:00 Uhr

Gala-Abend – TIPI am Kanzleramt
Moderation & Showact: Carrington Brown

2. Kongresstag, 01.02.2019

09.00 – 09.10 Uhr

Begrüßung durch den BUJ-Präsidenten/die BUJ-Präsidentin

09:10 – 09:55 Uhr

Podiumsdiskussion

“Dealing with unfair trading practices – will the new EU Directive on UTP provide a solution?”

Michelle Gibbons, Director General, European Brands Association

Dr. Christoph Leibenath, Senior Antitrust Counsel, Nestlé

John Noble, Director, British Brands Group

Moderation: Christiane Dahlbender, Associate General Counsel Compliance EMEA & Global Sales, Mars Inc.

Keynote

09:55 – 10:35 Uhr

„Cybercrime – neue Kriminalitätsphänomene in Zeiten der Digitalisierung“

Thomas Janovsky, Generalstaatsanwalt, Zentralstelle Cybercrime Bayern, Generalstaatsanwaltschaft Bamberg

10:35 – 11:05 Uhr

Kaffeepause

11:05 – 11:45 Uhr

„(Keine) Eigentumsrechte an Daten“

Dr. Michael Kraus, Partner, CMS Deutschland

Michael Winkler, Head of Legal/Corporate & COO, Daimler AG

Moderation: Dr. Jürgen Reul, General Counsel, BMW AG

11:45 – 12:30 Uhr

Podiumsdiskussion

„Syndikusanwalt im Fokus der Ermittlungen – Strafrechtliche Ermittlungen gegen den Syndikusanwalt sowie Anwendbarkeit des Geldwäschegesetzes auf Syndikusanwälte“

Karen Bartel, Leiterin Recht, Compliance, Datenschutz und Verbraucherpolitik, Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft, Arbeitsgemeinschaft Syndikusanwälte, DAV

Frank Johnigk, Geschäftsführer, BRAK

Jürgen Krais, Senior Legal Counsel Siemens AG

Moderation: Andreas Dietzel, Legal Counsel/Head of Legal SRE & BPS, Siemens AG

12:30 – 13:30 Uhr

Mittagspause

13:30 – 14:10 Uhr

Parallele Breakout-Sessions

Session 1

„Anwendung und Einrichtung des beA in der Rechtsabteilung – ein Erfahrungsbericht“

Martin W. Huff, Geschäftsführer, RAK Köln

Martin Schafhausen, Mitglied im Vorstand des Deutschen Anwalt Vereins und Vorsitzender des Ausschusses Elektronischer Rechtsverkehr des DAV

Sebastian Scharnke, Senior Legal Counsel, Deutsche Telekom AG

Moderation: Dr. Alexander Gommlich, Leiter Recht, Deutsche Bahn AG

Session 2

„Streitvermeidung statt Streitschlichtung“

Martin Regnath, Bereichsleiter Recht/Grunderwerb/Vergabe, DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH

Moderation: Dr. Martin Wagener, General Counsel, AUDI AG

Session 3

Rechtssicherheit durch digitale Organisation im Unternehmen
– Die Legal-Tech-Lösung –

Dr. Manfred Rack, Rechtsanwalt, Rack Rechtsanwälte

14:15 – 14:55 Uhr

Parallele Breakout-Sessions

Session 1

„Haftungslage beim Einsatz von künstlicher Intelligenz und autonomen Systemen“

Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf, Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Dr. Thomas Laubert, Vice President, Group General Counsel, Daimler AG

Moderation: Dr. Claudia Junker, General Counsel, Deutsche Telekom AG

Session 2

Diskussionsrunde: „Vereinbarkeit von Beruf & Familie – auch eine Frage der eigenen Kultur”

Cornelia Autenrieth, Leiterin Abt. Recht/Forderungsmanagement und Abt. Miete/Betriebskosten, jenawohnen GmbH

Andrea Goebel, Lidl Stiftung & Co. KG

Dr. Fabienne Kutscher-Puis, LL.M.Rechtsanwältin, Kutscher-Puis Legal

Dr. Julia Lorenz, Legal Counsel, Holtzbrinck Publishing Group

Moderation: Christiane Dahlbender, Associate General Counsel Compliance EMEA & Global Sales, Mars Inc.

Session 3

„Gehen Sie nicht über Los … – Strafrechtliche, haftungsrechtliche und Prozessrisiken bei regulatorischen Großverfahren“

Dr. Thomas Lösler, Group Chief Compliance Officer, Allianz SE

Dr. Lutz Englisch, Partner, Gibson Dunn

Dr. Benno Schwarz, Partner, Gibson Dunn

Dr. Finn Zeidler, Partner, Gibson Dunn

Moderation: Annette Kraus, Head of Compliance Legal, Siemens AG

15:00 – 15:40 Uhr

Parallele Breakout-Sessions

Session 1

„Patente im Internet der Dinge”

Uwe Wiesner, Leiter Konzernpatentabteilung, Volkswagen AG

Moderation: Jennifer Schiffrin, Senior Legal Counsel, Siemens AG

Session 2

HV 2019 – der Dialog ist eröffnet: Leitfaden, Roundtable und praxisnahe Unterstützung durch den BUJ

Dr. Peter Hennke, Senior Vice President Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA

Dr. Hans Diekmann, Partner, Allen&Overy LLP

Session 3

„Digitale Wirtschaft zwischen Datenschutz und ePrivacy“

Michael Neuber, Leiter Politik & Recht, Rechtsanwalt/Justiziar, Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

Moderation: Björn Honekamp, Leiter IT- und Technikrecht, Deutsche Bahn AG

15:40 – 16:10 Uhr

Kaffeepause

16:10 – 16:50 Uhr

Abschluss-Keynote

„Der Brexit als politisches Phänomen der Re-Nationalisierung in Europa. Folgen für Wirtschaft, Gesellschaft und Politik“

Martin Schulz, MdB, SPD

16:50 – 17:00 Uhr

Verabschiedung durch den BUJ-Präsidenten/die BUJ-Präsidentin

Referenten

Cornelia Autenrieth,
jenawohnen GmbH

Michael Becker,
Consilio

Daniela Bohn,
AUDI AG

Dr. Stephan Bühler,
SGL Carbon SE

David Deutsch,
HOCHTIEF Aktiengesellschaft

Dr. Hans Diekmann,
Allen & Overy LLP

Andreas Dietzel,
Siemens AG

Dr. Simon Dürr,
PwC Legal

Dr. Lutz Englisch,
Gibson Dunn

Matthias Fischer,
Wolters Kluwer Deutschland GmbH

Philipp Glock,
KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Andrea Goebel,
Lidl Stiftung & Co. KG

Christopher Grefe,
ZF Friedrichshafen AG

Stefan Heins,
Circle Unlimited AG

Dietmar Heise,
LUTHER Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Dr. Peter Hennke,
Fresenius Medical Care AG

Stefan Hienzsch,
BMW Group

Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf,
Juristische Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Martin W. Huff,
Legerlotz Laschet Rechtsanwälte LLR

Thomas Janovsky,
Generalstaatsanwaltschaft Bamberg

Frank Johnigk,  
BRAK

Götz Kaßmann,
Schüco International KG

Dr. David Klein,
Salary Partner, Taylor Wessing

Jürgen Krais,
Siemens AG

Annette Kraus,
Siemens AG

Dr. Michael Kraus,
CMS Deutschland

Dr. Fabienne Kutscher-Puis,
Kutscher-Puis Legal

Niels Lau,
Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI)

Dr. Thomas Laubert,
Daimler AG

Dr. Julia Lorenz,
Holtzbrinck Publishing Group

Dr. Thomas Lösler,
Allianz SE

Dr. Jürgen Martens,
Mitglied des Deutschen Bundestages, FDP

Michael Neuber,
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

John Noble,
British Brands Group

Prof. Dr. Rolf Nonnenmacher,
Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex

Dr. Nikolaos Paschos,
Latham & Watkins LLP

Dr. Manfred Rack,
Rack Rechtsanwälte

Martin Regnath,
DEGES GmbH

Dr. Fabian Reuschle,
Landgericht Stuttgart

Ralf Reuther,
Verlagsgruppe Droemer Knaur GmbH & Co. KG

Dr. Manuela Rottmann,
Mitglied des Deutschen Bundestages, Bündnis 90/Die Grünen

Ben Rusch,
Consilio

Steffen Schaar,
The Quality Group

Martin Schafhausen,
Deutscher Anwaltverein

Sebastian Scharnke,
Deutsche Telekom AG

Dr. Peter Schichl,
Deutsche Telekom AG

Thomas Schubert,
Siemens AG

Martin Schulz,
Mitglied des Deutschen Bundestages, SPD

Alexander Schumann,
Engelhard Arzneimittel GmbH & Co. KG

Dr. Benno Schwarz,
Gibson Dunn

Tijen Sensebat,
Vallourec

Roland Sterr,
HeidelbergCement AG

Jörg Steinhaus,
Merck KGaA

Marius Stumpf,
NÜRNBERGER Versicherung

Dr. André Szesny,
Heuking Kühn Lüer Wojtek

Dr. Volker Ullrich,
Mitglied des Deutschen Bundestages, CSU

Thomas Wagner,
Faber Castell AG

Uwe Wiesner,
Volkswagen AG

Michael Winkler,
Daimler AG

Elisabeth Winkelmeier-Becker,
Mitglied des Deutschen Bundestages, CDU

Dr. Marc Zedler LL.M.,
European Commission

Dr. Finn Zeidler,
Gibson Dunn

Kongress-Partner 2019

WoltersKluwer_591x160_Rahmen_150824
Logo_knowliah
LOD_Logo

Anreise & Unterkunft

Veranstaltungsort:

Maritim proArte Berlin

Friedrichstraße 151
10117 Berlin
Telefon 030-203-35
E-Mail: info.bpa@maritim.de

Reservierung – limitiertes Zimmerkontingent:

Unter dem Stichwort „BUJ“ steht ein Zimmerkontingent im Maritim proArte Berlin zur Verfügung.

Anmeldung


BUJ-Vorzugspreis 920,-€ (netto): Für Unternehmensjuristen, die Mitglied im Bundesverband der Unternehmensjuristen (BUJ) sind oder Mitglied werden wollen.

Normalpreis 1.550,-€ (netto)*: Für Unternehmensjuristen, die kein Mitglied im Bundesverband der Unternehmensjuristen (BUJ) sind.



Anmeldebedingungen:

Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine Buchungsbestätigung sowie eine Rechnung von der dfv Association Services GmbH. Sollten Sie nach Anmeldung nicht teilnehmen können, so können Sie einen Ersatzteilnehmer nennen, der BUJ-Mitglied i.S.d. Satzung ist oder als festangestellter Jurist im Unternehmen tätig ist, ohne dabei Dritte zu beraten. Können Sie keinen Ersatzteilnehmer nach den genannten Voraussetzungen stellen, können Sie Ihre Anmeldung schriftlich beim Veranstalter stornieren: dfv Association Services GmbH, Friedrichstraße 4, 60323 Frankfurt am Main, kongress@buj.net. Bei schriftlicher Stornierung bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 100,- Euro (zzgl. gesetzl. MwSt.) pro Person erhoben. Danach müssen wir die Teilnahmegebühr in voller Höhe berechnen. Maßgeblich ist jeweils der Eingang der Mitteilung an uns.

* Die Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlich geltenden MwSt. In der Kongressteilnahmegebühr ist enthalten: Teilnahme am Kongressprogramm sowie Verpflegung in den Tagungspausen.


MwSt:

Summe:

Ansprechpartner

dfv Association Services GmbH
Ein Unternehmen der dfv Mediengruppe
Friedrichstraße 4
60323 Frankfurt am Main

 

Geschäftsstelle

Email: kongress@buj.net
Telefon: +49 (0)69 2475 463-0
Fax: +49 (0)69 2475 463-65

Veranstaltungsmanagement:
Aliza Reitz
Telefon: +49(0)69 2475 463-68
Fax: +49(0)69 2475 463-65
E-Mail senden

 

Ausstellung & Sponsoring:
Katrin Kortmann
Sales Director
Telefon: +49 (0)6174 2553-78
Fax: +49 (0)6174 2553-79
E-Mail senden

 

Impressionen 2018

X

BUJ-Präsident, Chefsyndikus/Chief Compliance Officer
Schüco International KG

Götz Kaßmann ist seit 2007 als General Counsel verantwortlich für den Bereich Recht und Patente der Schüco International KG. Seit 2013 ist er zudem Chief Compliance Officer. Vor seinem Eintritt in das Unternehmen im Jahre 1998 sammelte er erste Konzernerfahrungen bei der ESSO AG in Hamburg, wo er 1995 seine berufliche Laufbahn als Syndikus in der zentralen Rechtsabteilung begann.

Götz Kaßmann ist seit 2013 Mitglied des Präsidiums des Bundesverbandes der Unternehmensjuristen e.V., seit 2017 als Präsident.

Geboren am 20. Dezember 1955 in Hehlrath (jetzt Eschweiler); verheiratet; zwei Kinder.

1962 bis 1966 Grundschule; 1966 bis 1975 Heilig Geist Gymnasium, Würselen; 1975 bis 1977 Ausbildung zum Buchhändler; 1977 bis 1982 Tätigkeit als Buchhändler für diverse Verlage und Buchhandlungen; 1982 bis 1994 Gründung und Betrieb der eigenen Buchhandlung in Würselen.

1974 Eintritt in die SPD; 1974 bis 1984 Engagement bei den Jusos, Vorsitzender des Juso-Stadtverbandes Würselen und Unterbezirks Kreis Aachen; verschiedene Aufgaben und Funktionen auf Ortsvereins- und Stadtverbandsebene; 1984 bis 1998 Stadtratsmitglied im Rat der Stadt Würselen; 1987 bis 1998 Bürgermeister der Stadt Würselen; seit 1984 Mitglied im Vorstand der SPD Kreis Aachen; seit 1994 Mitglied des Europäischen Parlaments; seit 1996 Vorsitzender der SPD Kreis Aachen; 1999 Europa-Wahlkampfleiter; 2000 bis 2004 Vorsitzender der SPD-Gruppe im Europäischen Parlament; 2002 bis 2004 Stellvertretender Vorsitzender der Fraktion der Sozialdemokratischen Partei Europas im Europäischen Parlament; 2004 bis 2012 Vorsitzender der Sozialdemokratischen Fraktion im Europäischen Parlament; seit 1999 Mitglied des SPD-Parteivorstandes und Mitglied des Parteipräsidiums; seit November 2009 Beauftragter des SPD-Parteivorstandes für die Europäische Union; 2012 bis Januar 2017 Präsident des Europäischen Parlamentes; seit 19. März 2017 Parteivorsitzender und Kanzlerkandidat der SPD.

Landgericht Stuttgart

Dr. Fabian Reuschle ist Richter in verschiedenen Kammern (Bank – und Versicherungsrecht) am LG Stuttgart. Zuvor war er von 2001 bis 2005 Referent im Bundesministerium der Justiz für Bank-, Börsen-, Wertpapierrecht und Genossenschaftsrecht sowie für Transportrecht und Handelsgeschäfte.
2002 – staatlich geprüfter Börsenhändler,
2005 – 2007 Richter am Amtsgericht,
Stagiaire im Kabinett der Generalanwältin Kokott.
Zudem hat Herr Dr. Reuschle zahlreiche Beiträge im Bereich des Wirtschafts- und Prozessrechts veröffentlicht.

Syndikusrechtsanwalt, Siemens AG

Thomas Schubert ist Syndikusrechtsanwalt bei der Siemens AG in Erlangen. Er leitet die Rechtsabteilung „Software Licensing“ und beschäftigt sich unter anderem mit der Digitalisierung der Fabrikautomatisierung. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Lizenzierung von (u.a. Open-Source) Fremdsoftware für den Einsatz in Siemens-Industriesoftware. Zuvor war er Rechtsanwalt bei Accenture und Nortel. Thomas Schubert hat einen LL.M. von der University of New Hampshire und einen MBA von Duke University.

Justiziar, Leiter der Abteilung Recht & Lizenzen und Prokurist der Verlagsgruppe Droemer Knaur

Ralf Reuther ist Justiziar, Leiter der Abteilung Recht & Lizenzen und Prokurist der Verlagsgruppe Droemer Knaur (Teil der Holtzbrinck Publishing Group) mit Sitz in München. Gleichzeitig ist der ausgebildete Verlagskaufmann Lehrbeauftragter an der Akademie der bildenden Künste in Stuttgart und regelmäßiger Dozent am Mediacampus in Frankfurt. Er war zuvor Anwalt bei CMS Hasche Sigle in Stuttgart, danach mehrere Jahre Teil des Teams der Konzernrechtsabteilung der Holtzbrinck Publishing Group.

Dort hat er u.a. die Verlage und die digitalen Beteiligungen der Gruppe rechtlich beraten, deren Arbeitsweisen kennegelernt und über mehrere Jahre Kanban in der Rechtsabteilung mit gelebt. Er setzt nun die bei Holtzbrinck gut geübte Tradition fort, Methoden wie etwa Design Thinking, die dem Rechtsbereich bisher fremd waren, in der Inhouse-Praxis zu nutzen.

 

Senior Vice President, Fresenius Medical Care & Fachgruppenleiter Corporate

Dr. Peter Hennke ist seit 2004 bei Fresenius Medical Care, dem weltweit führenden Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Menschen mit chronischem Nierenversagen, tätig und verantwortet dort als Senior Vice President den Bereich Corporate, Regulatory & Litigation der Rechtsabteilung. Seit 2013 leitet er die Fachgruppe Corporate des BUJ. Herr Dr. Hennke studierte Rechtswissenschaften an der Universität in Augsburg und legte dort auch sein Zweites Juristisches Staatsexamen ab. Begleitend zu seinem Referendariat war er zunächst für eine mittelständische Rechtsanwaltskanzlei tätig, bevor er nach einer Zwischenstation in der Rechtsabteilung der Bausparkasse Schwäbisch Hall im Jahr 2000 zur Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG wechselte. Berufsbegleitend promovierte er auf dem Gebiet des Aktienrechts und erwarb er den Titel des Fachanwalts für Steuerrecht. Sein beruflicher Werdegang wurde durch Aufenthalte an der INSEAD Business School, Fontainebleau, sowie an der Harvard Business School, Boston, und an der St. Galler Business School abgerundet.

Associate General Counsel Compliance EMEA & Global Sales, Mars Inc.

Christiane Dahlbender ist seit April 2011 als Associate General Counsel für die Rechtsabteilung der Mars Inc. tätig. Ihre Zuständigkeit erstreckt sich auf die Beratung des Europäischen Food Segments, sowie die juristische Betreuung der Mars Gesellschaften in Deutschland und Holland im Hinblick auf die Segmente Petcare, Chocolate und Drinks. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt im Wettbewerbs-, Lebensmittel- und Kartellrecht. Vor ihrer Tätigkeit für Mars Inc. verantwortete Christiane Dahlbender die Rechtsabteilung von Sara Lee Inc. für die DACH-Region. Christiane Dahlbender studierte an der Universität zu Bonn und der L’Université de Lausanne.

Senior Legal Counsel Compliance/ Siemens AG

- seit 2009: Compliance Legal mit Schwerpunkt interne Untersuchungen (Betrug, Korruption, Kartell, Geldwäsche)
- bei Siemens seit 7/2001 zunächst als Anwalt im Vertrieb
- seit 1/ 1998 Rechtsanwalt (Syndikusanwalt) in der Industrie
- 12/1997 Zweites Juristisches Staatsexamen (Augsburg/München)
- regionaler Schwerpunkt: Lateinamerika/ Brasilien
- Sprachen: ua. English, Spanisch, Portugiesisch
Zum Thema Geldwäsche:
- seit ca. 2013 rechtsberatend tätig im Bereich Geldwäscheprävention (AML) bei Siemens
- 2017: Vertretung des BDI in der Anhörung des Finanzausschuss zum neuen Geldwäschegesetz (GwG)
- diverse Vorträge und Vortragsreisen (z.B. Universität Augsburg – ZWW, Beck Seminare) mit Schwerpunkt AML bei Industriegesellschaften
- diverse Veröffentlichungen zu geldwäscherechtlichen Themen (Beck, CCZ)

Rechtsanwalt I Solicitor of England and Wales, Justiziar/ Leiter Recht und Regulierung, Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

Michael Neuber ist Rechtsanwalt und berät als Justiziar/Leiter Recht und Regulierung den Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und dessen Mitglieder in Rechtsfragen vor allem in den Bereichen IT-, Datenschutz-, Urheber- und Medienrecht. Neben dem Ressort Recht unterstützt er außerdem maßgeblich die Arbeit des Ressorts Digitalpolitik. Seit 2009 ist er Lehrbeauftragter an der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) sowie an der German open Business School (GoBS) Hochschule für Wirtschaft und Verwaltung.

Leiter Arbeitsrecht, AUDI AG

Dr. Marc Kaiser leitet seit 2011 im Zentralen Rechtsservice der AUDI AG den Bereich Arbeitsrecht / Versicherungs- und Schadenmanagement. 2001 ist er in die AUDI AG in Ingolstadt eingetreten und hatte sich dort fünf Jahre lang innerhalb des Bereichs Personalpolitik und Grundsatzfragen schwerpunktmäßig mit dem kollektiven Arbeitsrecht befasst. Nach einem Intermezzo als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität schloss sich Kaiser 2007 dem Zentralen Rechtsservice der AUDI AG an und übernahm dort zunächst die Rechtsberatung für Audi Retail Projekte (Schwerpunkt: Immobilien-/Gesellschafts-/Arbeitsrecht) und ab 2009 wechselte er in das Team Rechtsberatung Zentralfunktionen.

Chefsyndikus/Chief Compliance Officer
Schüco International KG

Götz Kaßmann ist seit 2007 als General Counsel verantwortlich für den Bereich Recht und Patente der Schüco International KG. Seit 2013 ist er zudem Chief Compliance Officer. Vor seinem Eintritt in das Unternehmen im Jahre 1998 sammelte er erste Konzernerfahrungen bei der ESSO AG in Hamburg, wo er 1995 seine berufliche Laufbahn als Syndikus in der zentralen Rechtsabteilung begann.

Götz Kaßmann ist seit 2013 Mitglied des Präsidiums des Bundesverbandes der Unternehmensjuristen e.V., seit 2017 als Präsident.

Legal Counsel, HOCHTIEF Aktiengesellschaft

Jahrgang 1954

Ausbildung 1978 Studium der Betriebswirtschaftslehre
1981 Doktor der Wirtschaftswissenschaften
1986 Wirtschaftsprüfer
2001 Honorarprofessor der Goethe-Universität Frankfurt

Beruflicher Werdegang 1981-2013 KPMG AG
1987 Partner
1998 Mitglied des Vorstands
2005 Vorstandssprecher
2007 Co-Chairman KPMG Europa
2011 Chairman KMPG Europa

Aufsichtsratsmandate Seit 2014 Continental AG, Hannover, Vorsitzender des Prüfungsausschusses
Seit 2015 Covestro AG, Leverkusen, Vorsitzender des Prüfungsausschusses
Seit 2015 ProSiebenSat.1 Media SE, Unterföhring, Vorsitzender des Prüfungsausschusses

Weitere Tätigkeit Seit 2016 Mitglied der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance-Kodex
Seit 2017 Vorsitzender der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance-Kodex

General Counsel & Chief Compliance Officer, SGL Carbon SE

Dr. Stephan Bühler ist seit 01. Juli 2013 General Counsel der SGL Carbon SE in Wiesbaden. Zudem wurde er am 01. Mai 2014 zum Chief Compliance Officer ernannt. Am 01. Juni 2013 war er nach 21 Jahren bei der Siemens AG ausgeschieden und zur SGL gewechselt.
Herr Dr. Bühler war vor seinem Wechsel seit 1992 für die Siemens AG in verschiedenen Positionen tätig. Er hat dabei u.a. verschiedene Industriebereiche in Erlangen rechtlich betreut, 5 Jahre die für die Siemens Financial Services München und das Finanzrecht zuständigen Rechtsabteilung und 3 Jahre in Paris das M&A-Team geleitet. Die letzten Jahre war er Chief Counsel M&A/Corporate in der zentralen Rechtsabteilung der Siemens AG mit Teams in Erlangen und München. Diese Abteilung ist weltweit für alle M&A-Aktivitäten (inklusive Venture Capital, Project Ventures und transaktionsgebundenem Gesellschaftsrecht) des Siemens-Konzerns zuständig.
Unmittelbar vor seinem Wechsel bekleidete er die Funktion des General Counsel Legal and Compliance der Customer Services Division des Sektors Industry in Erlangen.

Herr Dr. Bühler wurde 1964 in Stuttgart geboren, lebte in seiner Kindheit fast ein Jahrzehnt in Afrika und absolvierte sein Studium an der Universität Konstanz, wo er auch im Bereich der internationalen Verschuldungskrise promovierte.

Seine berufliche Laufbahn begann er als Referent im Bundesverband Deutscher Banken in Köln im Jahr 1990. Zuvor hatte er an der Universität Konstanz auf dem Gebiet der internationalen Verschuldungskrise promoviert.

Abteilungsleiter Recht, Wettbewerb und Verbraucherpolitik, Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI)

Niels Lau, geb. 1961. Ausbildung zum Industriekaufmann, begleitendes Studium an der Wirtschaftsakademie Hamburg (Berufsakademie). Studium der Rechtswissenschaften in Hamburg und Kiel, Referendariat in Berlin. Rechtsanwalt und Notarvertreter in Berlin 1993 – 1997. Seit 1997 beim Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (BDI), Köln, seit Ende 1999 in Berlin. Ab 2002 unterschiedliche Leitungsfunktionen in den Bereichen Energie- und Telekommunikationspolitik, Wettbewerbspolitik, Öffentliches Auftragswesen und Verbraucherpolitik. Seit 2016 Leiter der Abteilung Recht, Wettbewerb und Verbraucherpolitik; BDI-Chefjustiziar. Weitere Funktionen sind: Geschäftsführer des Forschungsinstituts für Wirtschaftsverfassung und Wettbewerb e.V. (FIW), Köln (seit 2007), Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des forum vergabe e.V., Berlin (seit 2009) und Geschäftsführung der Industrie-Förderung Gesellschaft mbH, Berlin (seit 2017).

Head of Compliance Legal,  Siemens AG & BUJ Fachgruppenleiterin Compliance

Annette Kraus leitet die Abteilung Regulatory Compliance der Siemens AG, die Teil der Governance - Funktion der Siemens Compliance-Organisation ist.

Regulatory Compliance ist vor allem für die globale Behandlung aller Compliance-Fälle, insbesondere für deren Untersuchung und für das Ergreifen von Strafmaßnahmen einschließlich Disziplinar- und Abhilfemaßnahmen bei erkennbaren Verstößen verantwortlich. Dazu gehören zum Beispiel Verstöße gegen das Straf- oder Verwaltungsrecht und die dazugehörigen internen Vorschriften sowie Straf- oder Verwaltungsverfahren gegen das Unternehmen oder einen seiner Mitarbeiter.

Frau Kraus, Maître en Droit Européen, ist Senior Legal Counsel mit besonderer Fachkompetenz im Bereich Compliance bei M & A Transaktionen und Kartellrechts-Compliance. Vor dieser Tätigkeit leitete sie Projekte bei Steria Mummert Consulting, in erster Linie Kapitalmarkt-Compliance im Bankenbereich. Sie begann ihre Karriere als Rechtsanwältin in der Kanzlei Rotter Rechtsanwälte, wo sie beratend tätig war und im Bereich des Wertpapierrechts prozessierte.

Von 10/2014 bis 11/2016 war Frau Kraus für die Abteilung LC CO RGA M&A der Siemens AG als Head of tätig.

Von 11/2016 bis 12/2018 war Frau Kraus Head of LC CO RG CL der Siemens AG.

Seit 01/2019 ist Frau Kraus als Chief Counsel Compliance für die Abteilung LC CO RG der Siemens AG tätig.

Partner, Heuking Kühn Lüer Wojtek

Dr. André-M. Szesny, LL.M. leitet die Praxisgruppe Wirtschafts- und Steuerstrafrecht bei Heuking Kühn Lüer Wojtek. Er berät (z. T. börsennotierte) Unternehmen, kommunale Gesellschaften und mittelständische Betriebe in Compliance- und präventiv-strafrechtlichen Fragen. In Straf- und Bußgeldverfahren verteidigt er Unternehmen und ihre Führungskräfte. Szesny ist Lehrbeauftragter für Wirtschaftsstrafrecht an der Hochschule Fresenius. Er referiert an der Sporthochschule Köln und in Fortbildungsseminaren für Staatsanwälte und Polizeibeamte. Szesny veröffentlicht regelmäßig in Büchern und Fachzeitschriften. Szesny wird in Umfragen regelmäßig als Top-Anwalt für Compliance empfohlen.

Head of Legal Services Technology & Procurement, Deutsche Telekom AG

Dr. Peter Schichl ist seit 2003 bei der DTAG, zuletzt seit 2015 als Head of Legal Services Technology and Procurement. In dieser Funktion verantwortet er die juristische Beratung des Einkaufs, des Technologie- und Innovationsbereichs sowie der internen IT. Davor leitete er die Bereiche Deal Execution und Business Development bei der Business Unit Cloud der DTAG. Seit 2016 ist Dr. Peter Schichl Leiter der Fachgruppe „Legal Tech“ im BUJ. Vor dem Wechsel zur DTAG juristische Tätigkeiten in Regensburg und Sacramento/CA. Promotion zu einem kartell- und wettbewerbsrechtlichen Thema in Regensburg. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Regensburg zweites Staatsexamen in Nürnberg.

Senior Manager Corporate Governance, Head of Foreign Trade EMEA, ZF Friedrichshafen AG & BUJ-FG-Leiter Außenwirtschaftsrecht

Christopher Grefe ist Syndikusrechtsanwalt und Senior Manager Corporate Governance bei der ZF Friedrichshafen AG. Er leitet dort seit 2017 die Abteilung Außenwirtschaft/Foreign Trade EMEA. In dieser Funktion ist er verantwortlich für die Exportkontrollorganisation in der Region Europa, Naher Osten und Afrika. Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften war Herr Grefe zunächst ein Jahr in einer mittelständischen Rechtsanwaltskanzlei tätig, bevor er 2010 in die Rechtsabteilung der ZF Friedrichshafen AG eintrat. Er referiert regelmäßig in Fortbildungsseminaren für Fachkräfte im Bereich Außenwirtschaftsrecht, Zoll und Exportkontrolle.
Christopher Grefe ist Leiter der Fachgruppe “Außenwirtschaftsrecht“ im Bundesverband der Unternehmensjuristen e.V.

Justiziar, Leiter der Abteilung Recht & Lizenzen und Prokurist der Verlagsgruppe Droemer Knaur

Ralf Reuther ist Justiziar, Leiter der Abteilung Recht & Lizenzen und Prokurist der Verlagsgruppe Droemer Knaur (Teil der Holtzbrinck Publishing Group) mit Sitz in München. Gleichzeitig ist der ausgebildete Verlagskaufmann Lehrbeauftragter an der Akademie der bildenden Künste in Stuttgart und regelmäßiger Dozent am Mediacampus in Frankfurt. Er war zuvor Anwalt bei CMS Hasche Sigle in Stuttgart, danach mehrere Jahre Teil des Teams der Konzernrechtsabteilung der Holtzbrinck Publishing Group.

Dort hat er u.a. die Verlage und die digitalen Beteiligungen der Gruppe rechtlich beraten, deren Arbeitsweisen kennegelernt und über mehrere Jahre Kanban in der Rechtsabteilung mit gelebt. Er setzt nun die bei Holtzbrinck gut geübte Tradition fort, Methoden wie etwa Design Thinking, die dem Rechtsbereich bisher fremd waren, in der Inhouse-Praxis zu nutzen.

Head of Legal Services Technology & Procurement, Deutsche Telekom AG

Dr. Peter Schichl ist seit 2003 bei der DTAG, zuletzt seit 2015 als Head of Legal Services Technology and Procurement. In dieser Funktion verantwortet er die juristische Beratung des Einkaufs, des Technologie- und Innovationsbereichs sowie der internen IT. Davor leitete er die Bereiche Deal Execution und Business Development bei der Business Unit Cloud der DTAG. Seit 2016 ist Dr. Peter Schichl Leiter der Fachgruppe „Legal Tech“ im BUJ. Vor dem Wechsel zur DTAG juristische Tätigkeiten in Regensburg und Sacramento/CA. Promotion zu einem kartell- und wettbewerbsrechtlichen Thema in Regensburg. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Regensburg zweites Staatsexamen in Nürnberg.

Partner, Latham & Watkins

Dr. Nikolaos Paschos ist Partner im Corporate Department von Latham & Watkins. Er berät im Gesellschaftsrecht (Aktien- und Konzernrecht, Neuordnung von Unternehmen, Corporate Governance), bei Mergers & Acquisitions (insb. öffentliche Übernahmen und deren Abwehr) sowie dem damit verbundenen Kapitalmarktrecht. Dr. Paschos zählt zu den führenden Corporate/M&A-Anwälten in Deutschland und verfügt über umfangreiche Erfahrung mit großen und komplexen M&A-Transaktionen. Er hat unter anderem die Siemens AG beim IPO der Healthcare-Sparte Siemens Healthineers beraten und die Bayer AG bei dem Carve-out der Kunststoff-Sparte Bayer Material Science und dem anschließenden Dual-Track-Verfahren betreut, das mit dem IPO von Covestro abgeschlossen wurde. Auch die Deutsche Börse AG beriet Paschos bei mehreren Zukäufen.

Managing Director, Consilio

Michael Becker ist in München zugelassener Rechtsanwalt. Als Managing Director leitet er die deutschen Consilio-Standorte in Frankfurt, München und das Schweizer Büro in Zürich.

Herr Becker ist mit der Planung und dem Management bei elektronischen Auswertungsprozessen in Kartellrechts-, Betrugs-, Compliance und Korruptionsverfahren, Litigation, Arbitration und internen Untersuchungen betraut. Er hat an der bislang umfangreichsten E-Discovery-Untersuchung gearbeitet, bei der über 82 Millionen Dokumente von bis zu 1000 Gutachtern gleichzeitig gesichtet wurden.

Darüber hinaus berät er Mandaten in Fragen des Datenschutzes des Legal Process Outsourcings und internen Ermittlungen, insbesondere bei grenzüberschreitenden Kontext zwischen den USA und der EU. Er wirkt an der Sedona Conference, Working Group 6 on Discovery und Data Privacy mit.

Michael hat zahlreiche Artikel in renommierten deutschen Zeitungen und Fachzeitschriften, wie der Süddeutschen Zeitung, dem Handelsblatt und dem BCM veröffentlicht. Welche ein breites Spektrum an Themen rund um eDiscovery und Datenschutz abdecken.

Er ist außerdem ein anerkannter Referent und Diskussionsteilnehmer auf verschiedenen Konferenzen und Seminaren der Rechtsbranche.

Bevor er zu Consilio kam, war er als Rechtsanwalt bei CHSH in Wien und Bukarest sowie bei Debevoise & Plimpton LLP in Frankfurt tätig. Er spricht Deutsch, Englisch und Italienisch.

Vice President, Consilio

„Ben Rusch ist Vice President bei Consilio.

Er hat an der University of Oxford englisches Recht studiert und ist als Solicitor Mitglied der Anwaltskammer für England und Wales.

Nach dem Studium arbeitete Ben als Associate bei Großkanzleien in London (Herbert Smith; SJ Berwin) und Brüssel (Ashurst).

Ben hat umfangreiche Erfahrung im Bereich der europäischen Fusionskontrolle und hat als Anwalt Mandanten in Großbritannien, Deutschland, Österreich, Italien, der Schweiz, Russland und Brasilien bei multinationalen Firmenfusionen vertreten. Er hat außerdem an vielen Kartellverfahren mitgewirkt und mit seinem Team eines der komplexesten Kronzeugenverfahren aller Zeiten geleitet. Des Weiteren erstellte Ben kartellrechtliche Compliance-Programme für international agierende Firmen.“

Stefan Kroeker ist Partner im Bereich M&A und auf die Beratung nationaler und internationaler Transaktionen spezialisiert. Daneben berät er Gesellschaften in allen Fragen des Gesellschaftsrechts sowie bei Joint Ventures. Er leitet die Taylor Wessing Industry Group Consumer & Retail und fokussiert sich insbesondere auf die Auswirkungen der Digitalisierung und Technologisierung auf Unternehmen aus diesem Sektor.
Vor seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt war Stefan Kroeker als Unternehmensberater bei McKinsey & Co. in São Paulo tätig. Bevor er 2011 zu Taylor Wessing stieß, arbeitete er als Rechtsanwalt bei Freshfields Bruckhaus Deringer, Milbank, Tweed, Hadley & McCloy und ARQIS.

Salary Partner, Taylor Wessing

Dr. Benedikt Rohrßen berät und vertritt die Interessen nationaler und internationaler Unternehmen im Einkauf, Verkauf und Vertrieb (E-Commerce, Handelsvertreter-, Vertragshändler- und Franchisesysteme), einschließlich der Produktsicherheit und Produkthaftung. Bei der Beratung grenzüberschreitender Geschäfte liegt ein besonderer Schwerpunkt auf Italien. Benedikt Rohrßen engagiert sich als Vice-President der T.R.A.D.E. (Trade, Retail, Agency, Distribution, E-Commerce) Commission der AIJA, hält Vorträge und veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Fachzeitschriften, insbesondere zum Internetvertrieb.

General Counsel Europe, Vallourec

Tijen Sensebat verfügt über fast 20 Jahre Erfahrung aus ihrer Tätigkeit in Rechts- und Complianceabteilungen der Automobil- und Stahlindustrie sowie der Medizintechnik.
Sie berät mit Fokus auf Vertrags- und internationales Handelsrecht sowie grenzüberstreitende Rechtstreitigkeiten. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Expertise ist das gesamte Spektrum der Compliance sowie des Risiko- und Krisenmanagements für Industrieunternehmen.
In ihrer derzeitigen Position als General Counsel Europe Africa bei der Vallourec-Gruppe verantwortet sie die strategisch-rechtliche Ausrichtung eines Weltmarktführers im Bereich Premium Rohrlösungen, die vorrangig Energiemärkte und industrielle Anwendungen bedienen.

 

Rechtsanwalt, KPMG Law

Philipp Glock ist seit 2007 Rechtsanwalt und seit 2009 bei KPMG Law in Berlin und Leipzig. Seit 2016 leitet er den Standort Leipzig. Im Jahr 2008 absolvierte er ein Secondment in die Rechtsabteilung bei Sony Deutschland und Sony Europe. Seine rechtliche Spezialisierung ist das Gesellschaftsrecht und die Beratung von Governance- und Compliance-Strukturen. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit von Philipp Glock ist das Management von großen Rechtsprojekten (PMO), der Aufsatz von PMO-Strukturen in Rechtsfunktionen in Unternehmen und die Strukturberatung von Rechtsabteilungen. Bei KPMG Law ist Philipp Glock verantwortlich für den Bereich Innovation und dabei auch für die Entwicklung und Anwendung Legal Tech Lösungen.

Syndikusrechtsanwalt, Siemens AG

Thomas Schubert ist Syndikusrechtsanwalt bei der Siemens AG in Erlangen. Er leitet die Rechtsabteilung „Software Licensing“ und beschäftigt sich unter anderem mit der Digitalisierung der Fabrikautomatisierung. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Lizenzierung von (u.a. Open-Source) Fremdsoftware für den Einsatz in Siemens-Industriesoftware. Zuvor war er Rechtsanwalt bei Accenture und Nortel. Thomas Schubert hat einen LL.M. von der University of New Hampshire und einen MBA von Duke University.

Compliance Officer & LegalTech Experte NÜRNBERGER Versicherung

Marius Stumpf arbeitet seit 2009 bei der NÜRNBERGER Versicherung, seit 2015 ist er im Bereich Compliance und Recht tätig. Hier ist er u.a. für die Digitalisierung des Bereichs verantwortlich und hat unternehmensweit die LCM-Anwendung „NOVEM“ als digitalen Vertragsprüfprozess implementiert. Weiterhin betreut er im Zuge seiner Compliance-Tätigkeit das Thema Anti-Fraud und Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung. Zuvor absolvierte er an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sein Studium als Diplom-Kaufmann.

Geschäftsführer, The Quality Group

Steffen Schaar ist seit 2011 Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter Vertrieb und Marketing bei The Quality Group GmbH. Seine Karriere begann er 1989 mit dem Abschluss des Dipl.-Ing. Informatik an der TU. Danach war er vier Jahre als Leiter Entwicklung eines Fertigungsleitstandes zur Logistik beschäftigt. Es folgten fünf Jahre Projektleitung und Beratung in Unternehmensprozessen für Personalmanagement und -planung. In den letzten zehn Jahren war Steffen Schaar als Director Unit Business und Mitglied im Managementboard im Bereich Human Resource Solution verantwortlich.

Syndikusrechtsanwältin, Rechtsservice Digitalisierung / Vernetzung, Datenrecht AUDI AG

Daniela Bohn ist seit 2007 als Rechtsanwältin zugelassen. Nach mehreren Jahren als Rechtsanwältin in internationalen Großkanzleien in Frankfurt am Main und München mit Schwerpunkten im M&A, Datenschutz und IT-Recht ist sie seit 2016 als Syndikusrechtsanwältin in der Rechtsabteilung der AUDI AG tätig. Sie ist mit Ihrer Abteilung u.a. zuständig für daten(schutz)rechtliche Themen im Zusammenhang mit vernetzten Fahrzeugen, Digitalisierungsprojekten sowie IT-rechtliche Beratung. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Dresden absolvierte sie ihr zweites Staatsexamen am Oberlandesgericht Celle. Daniela Bohn ist stellvertretende Fachgruppenleiterin Datenschutz des Bundesverbands der Unternehmensjuristen e.V. (BUJ).

Konzerndatenschutzbeauftragter | Group Data Privacy Officer Group Legal & Compliance | LE-CD Data Privacy Merck KGaA

Jörg Steinhaus, M.A., LL.M., wird ab April 2018 die globale Verantwortung für den Datenschutz bei einem bekannten Schweizer Medizinproduktehersteller übernehmen. Zuvor war er Datenschutzbeauftragter des weltweit tätigen Gesundheitskonzerns Fresenius SE & Co. KGaA. Schwerpunkte seiner Tätigkeit lagen im Patientendatenschutz und dem internationalen Datenverkehr zwischen den Gesellschaften. Zu seinen wichtigsten Projekten zählten die Einführung verbindlicher Datenschutzregeln (Binding Corporate Rules) im Konzern und die Vorbereitung auf die Regelungen der DS-GVO. Herr Steinhaus hat an den Universitäten Münster und Granada/Spanien (Politikwissenschaften) und der Hochschule Mainz (Wirtschaftsrecht) studiert. Er ist Lehrbeauftragter an der Philipps-Universität Marburg und Fachbeirat eines Compliance-Magazins.

Head of legal, Faber Castell AG

Thomas Wagner begann seine Karriere nach dem Studium und dem Referendariat in Mannheim und Heidelberg bei der Anwaltssozietät Buse Heberer Fromm in Frankfurt im Bereich Gesellschaftsrecht, M&A und Real Estate.
2011 wechselte er zur Friedhelm Loh Gruppe und betreute als Leiter der Rechtsabteilung u. a. die Unternehmen Rittal und Eplan.
2015 wechselte er zu Faber-Castell und verantwortet die Bereiche Legal, Compliance und Insurance.

Bereichsleiter Unternehmensjuristen Software, Geschäftsbereich Recht, Wolters Kluwer Deutschland GmbH

Matthias Fischer ist seit 2015 als Bereichsleiter für Unternehmensjuristen Software bei der Wolters Kluwer Deutschland GmbH tätig und ist dort mit seinem Team für die Softwareprodukte winra und effacts verantwortlich. Von 2007 bis 2015 war Herr Fischer als Syndikusrechtsanwalt bei der AF Software GmbH in leitender Position beschäftigt, wobei er neben seiner juristischen Tätigkeit auch die Entwicklung und Einführung von Softwareprodukten für Unternehmensjuristen unterstützte. Herr Fischer hat Jura an der Freien Universität in Berlin sowie an der Universität Athen studiert und absolvierte das anschließende Referendariat beim LG Kassel. Er verfügt über 10 Jahre Erfahrung bei der Entwicklung, Auswahl, Einführung und Einsatz von verschiedenen Softwareprodukten in Rechtsabteilungen.

Legal Counsel, HOCHTIEF Aktiengesellschaft

David Deutsch ist seit 2016 als Legal Counsel in der Konzernrechtsabteilung der HOCHTIEF Aktiengesellschaft tätig. Er berät dort u.a. in den Bereichen Gesellschaftsrecht, Bank- und Finanzierungsrecht sowie allgemeines Wirtschaftsrecht. Darüber hinaus befasst er sich mit den Themen Legal Operations und Digitalisierung im Rechtsbereich und verantwortet ein Projekt zur konzernweiten Einführung eines Legal Spend Management Systems. Zuvor war David Deutsch sechs Jahre lang als Syndikus im Lufthansa Konzern tätig, zunächst in der Rechtsabteilung der DELVAG Luftfahrtversicherungs-AG, seit 2012 dann im Bereich Corporate Governance der Deutschen Lufthansa AG

Gründer, CO-CEO, BusyLamp

Herr Dr. Manuel Meder ist Gründer und CO-CEO von BusyLamp, einem auf web-basierte Lösungen für Rechtsabteilungen spezialisierten Softwarehaus. Zuvor war Herr Meder als Rechtsanwalt bei Allen & Overy im Bereich Corporate/M&A tätig. Er promovierte im Gebiet der rechtsvergleichenden Corporate Governance an den Universitäten in Frankfurt am Main und Berkeley/USA.

 

 

Leiter Arbeitsrecht, AUDI AG

Dr. Marc Kaiser leitet seit 2011 im Zentralen Rechtsservice der AUDI AG den Bereich Arbeitsrecht / Versicherungs- und Schadenmanagement. 2001 ist er in die AUDI AG in Ingolstadt eingetreten und hatte sich dort fünf Jahre lang innerhalb des Bereichs Personalpolitik und Grundsatzfragen schwerpunktmäßig mit dem kollektiven Arbeitsrecht befasst. Nach einem Intermezzo als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität schloss sich Kaiser 2007 dem Zentralen Rechtsservice der AUDI AG an und übernahm dort zunächst die Rechtsberatung für Audi Retail Projekte (Schwerpunkt: Immobilien-/Gesellschafts-/Arbeitsrecht) und ab 2009 wechselte er in das Team Rechtsberatung Zentralfunktionen.

Landgericht Stuttgart

Dr. Fabian Reuschle ist Richter in verschiedenen Kammern (Bank – und Versicherungsrecht) am LG Stuttgart. Zuvor war er von 2001 bis 2005 Referent im Bundesministerium der Justiz für Bank-, Börsen-, Wertpapierrecht und Genossenschaftsrecht sowie für Transportrecht und Handelsgeschäfte.
2002 – staatlich geprüfter Börsenhändler,
2005 – 2007 Richter am Amtsgericht,
Stagiaire im Kabinett der Generalanwältin Kokott.
Zudem hat Herr Dr. Reuschle zahlreiche Beiträge im Bereich des Wirtschafts- und Prozessrechts veröffentlicht.

Syndikusrechtsanwältin, Siemens AG

Dr. Tihani Prüfer-Kruse ist Syndikusrechtsanwältin und seit 2011 bei der Siemens AG in der Rechtsabteilung tätig. Sie berät schwerpunktmäßig Projekte im IP- und IT-Recht und betreut u.a. das zentrale Projekt zur Einführung elektronischer Signaturen.
Vor ihrer Zeit bei der Siemens AG war sie fast drei Jahre bei Hogan Lovells in München und Düsseldorf in der IP-Praxisgruppe tätig. Sie studierte in Freiburg und an der Humboldt-Universität in Berlin und machte einen LL.M. in innovation, technology and the law an der University of Edinburgh.

Senior Antitrust Counsel, Nestlé S.A., Vevey, Schweiz

Dr. Christoph Leibenath ist Senior Antitrust Counsel der Nestlé S.A., Vevey, Schweiz. Er berät Nestklé-Geschäftsbereiche in allen kartellrechtlichen Fragestellungen, insbesondere Kartellverfahren, Zusammenschlüsse, Vertriebsrecht, IP und Compliance.
Vor seiner Tätigkeit bei Nestlé arbeitete Dr. Leibenath in einer internationalen Anwaltssozietät im Bereich Kartellrecht in Brüssel, Köln und London. Er hat ein Postgraduiertenstudium im Europarecht an der Universität Aix-en-Provence absolviert (Diplôme d'Etudes Approfondies) und und wurde über eine Arbeit im Bereich der EU Fusionskontrolle an der Universität Göttingen promoviert.

Director, British Brands Group

John Noble is Director of the British Brands Group, a membership organisation that provides the collective voice for brand manufacturers in the UK. The Group was founded in 1994 to promote the values and benefits of brands to consumers, the economy, and society, as well as to represent brand manufacturers collectively on policy issues.
Through its lectures, research studies, conferences, publications and briefings, the British Brands Group is committed to deepening understanding amongst those who make and shape public policy of the contribution of brands to the quality of our everyday lives and the success of the economy. It is part of network of similar organisations across Europe and represents AIM, the European Brands Association, in the UK.
John is a Chartered Marketer and, prior to joining the British Brands Group, followed a marketing career that started with British Airways before moving into marketing consultancy with Marketing Solutions. He then became Head of Marketing for Hamptons, the property firm, and held a senior marketing role with Bristol & West International.

His passions are motorcycling and “structural gardening”.

Associate General Counsel Compliance EMEA & Global Sales, Mars Inc.

Christiane Dahlbender ist seit April 2011 als Associate General Counsel für die Rechtsabteilung der Mars Inc. tätig. Ihre Zuständigkeit erstreckt sich auf die Beratung des Europäischen Food Segments, sowie die juristische Betreuung der Mars Gesellschaften in Deutschland und Holland im Hinblick auf die Segmente Petcare, Chocolate und Drinks. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt im Wettbewerbs-, Lebensmittel- und Kartellrecht. Vor ihrer Tätigkeit für Mars Inc. verantwortete Christiane Dahlbender die Rechtsabteilung von Sara Lee Inc. für die DACH-Region. Christiane Dahlbender studierte an der Universität zu Bonn und der L’Université de Lausanne.

Rechtsanwalt und Partner, Fachanwalt für Informationstechnologierecht, CMS

Michael Kraus berät und vertritt Unternehmen im IT- und Datenschutzrecht. Er berät insbeson-dere zu neuen Geschäftsmodellen im Bereich Digital Business. Sein Fokus liegt dabei insbeson-dere auf den IT-rechtlichen Aspekten von Zukunftstechnologien, etwa Industrie 4.0, FinTech, Internet of Things, Connected Cars und Big Data. Er hat sich zudem auf die Vertragsgestaltung bei IT- und Outsourcing-Projekten spezialisiert und ist hier vor allem für Unternehmen der Fi-nanz- und Versicherungswirtschaft sowie der Automobilindustrie tätig.

Leiter des Bereichs Integrity & Legal/ Legal Procurement (IL/LP), Daimler AG

Michael R. Winkler ist Leiter des Bereichs Integrity & Legal / Legal Procurement (IL/LP) des Rechtsbereichs der Daimler AG.

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München und am St. John‘s College in Oxford absolvierte er sein Rechtsreferendariat am Oberlandesgericht München.
Berufsbegleitend absolvierte Michael Winkler den European Executive Master of Business Administration (MBA) an der transnationalen Wirtschaftshochschule ESCP in Paris.

Seit 1997 ist er für die Daimler AG in verschiedenen Funktionen in den Bereichen Recht und M&A tätig.
So betreute er von 2003 bis 2007 im Bereich Mergers & Acquisitions (M&A) Projekte zu alternativen Antrieben und Europa-Themen.
Von 2007 bis 2010 verantwortete er den Aufbau und die Leitung der Rechts- und Compliance-Abteilung in Bejing für die Region Asia-Pacific.
Für die Daimler Financial Services AG war Michael Winkler von 2011 bis 2013 General Counsel. Danach leitete er ab 2013 den Bereich Legal Corporate, COO & Asia-Pacific.

Er ist Jahrgang 1967.

Senior Legal Counsel Compliance/ Siemens AG

- seit 2009: Compliance Legal mit Schwerpunkt interne Untersuchungen (Betrug, Korruption, Kartell, Geldwäsche)
- bei Siemens seit 7/2001 zunächst als Anwalt im Vertrieb
- seit 1/ 1998 Rechtsanwalt (Syndikusanwalt) in der Industrie
- 12/1997 Zweites Juristisches Staatsexamen (Augsburg/München)
- regionaler Schwerpunkt: Lateinamerika/ Brasilien
- Sprachen: ua. English, Spanisch, Portugiesisch
Zum Thema Geldwäsche:
- seit ca. 2013 rechtsberatend tätig im Bereich Geldwäscheprävention (AML) bei Siemens
- 2017: Vertretung des BDI in der Anhörung des Finanzausschuss zum neuen Geldwäschegesetz (GwG)
- diverse Vorträge und Vortragsreisen (z.B. Universität Augsburg – ZWW, Beck Seminare) mit Schwerpunkt AML bei Industriegesellschaften
- diverse Veröffentlichungen zu geldwäscherechtlichen Themen (Beck, CCZ)

Leiter der Siemens Real Estate Rechtsabteilung und Syndikus, Siemens AG

Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Regensburg, wurde Andreas Dietzel 1988 als Rechtsanwalt in München zugelassen. Andreas Dietzel arbeitete mehrere Jahre als Syndikus in einem internationalen Mineralölkonzern sowie als Senior Counsel für eine internationale Wirtschaftsprüfergesellschaft. Darüber hinaus war er u.a. zuständig für allgemeine Geschäftsbedingungen und interne Vertriebs- und Einkaufsverträge in der Rechtsabteilung der Siemens AG. Heute ist er Leiter der Siemens Real Estate Rechtsabteilung und Syndikus der Siemens AG (München), wo die weltweite Rechtsberatung von Siemens Real Estate und Global Shared Services in seinen Zuständigkeitsbereich fallen. Andreas Dietzel ist Leiter der Fachgruppe "Berufsrecht" im Bundesverband der Unternehmensjuristen e.V..

 

Rechtsanwalt, Legerlotz Laschet Rechtsanwälte LLR & Geschäftsführer, Rechtsanwaltskammer Köln

Martin W. Huff ist Rechtsanwalt in der Kanzlei Legerlotz Laschet Rechtsanwälte LLR und Geschäftsführer der Rechtsanwaltskammer Köln. Als für die Zulassung zur Anwaltschaft zuständiger Geschäftsführer der RAK Köln und als Sprecher des Ausschusses Syndikusanwälte im Kölner Anwaltverein befasst er sich seit Jahren intensiv mit der Stellung der Syndikusanwälte und hat dazu auch umfangreich publiziert. Er führt zudem zahlreiche Verfahren vor den Sozialgerichten rund um das Befreiungsrecht von Freiberufler. Huff war lange Jahre Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Chefredakteur der Neuen Juristischen Wochenschrift und Pressesprecher im Hessischen Justizministerium.

Mitglied im Vorstand des Deutschen Anwalt Vereins, Vorsitzender des Ausschusses Elektronischer Rechtsverkehr des DAV

Deutsche Telekom AG

Sebastian Scharnke ist seit 2002 in verschiedenen Positionen im Konzern Deutsche Telekom AG tätig. Derzeit berät er die Deutsche Telekom AG in der Konzernrechtsabteilung im Bereich Strategic Litigation und führt hierbei konzernbedeutsame gerichtliche und schiedsgerichtliche Streitigkeiten. Vor dieser Tätigkeit war Herr Scharnke in verschiedenen Tochtergesellschaften u.a. für die rechtliche Beratung im gewerblichen Rechtsschutz, Sponsoring und im Bereich der corporate governance zuständig. Neben seiner Tätigkeit engagiert er sich im BUJ in der Fachgruppe Berufsrecht. Herr Scharnke lebt in der Nähe von Köln, ist verheiratet und hat drei Kinder.

General Counsel/Prokurist DEGES Deutsche Einheit Fernstaßenplanungs- und bau GmbH

Martin Regnath verantwortet als kaufmännischer Prokurist und General Counsel der DEGES die Aufgabengebiete Legal, Real Estate und Procurement. Er ist Lehrbeauftragter an der Universität Siegen. Zuvor war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Dr. Paul Kirchhof, als Pressereferent der Bayerischen Staatskanzlei sowie als Rechtsanwalt bei den Sozietäten Redeker Sellner Dahs und Heuking Kühn Lüer Wojtek tätig.Er arbeitete in der Reformkommission „Bau von Großprojekten“ sowie der Kommission „Innovationsoffensive: Planungsbeschleunigung“ des Bundesverkehrsministeriums mit. Im BUJ leitet er die Fachgruppe Bau- und Immobilienrecht. Sein Team wird in der GC Powerlist Teams Germany geführt.

Rechtsanwalt, Rack Rechtsanwälte

Seine Arbeitsschwerpunkte liegen im Compliance- und Risikomanagement. Er ist Herausgeber des EDV-gestützten Compliance-Management-Systems „Recht im Betrieb": Umwelt- und arbeitsschutzrechtliche Betriebsorganisation, Bank- und Kapitalmarktrecht, Pflichtenmanagement für Vorstand, Geschäftsführer und Aufsichtsrat. Er ist Jury-Mitglied des deutschen Compliance Preis, Beirat im Compliance Berater und Verfasser von regelmäßigen Beiträgen zur Risikoanalyse sowie zum Compliance Management.

Juristische Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf (*3.12.1960), Juristische Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Akademischer Werdegang: 1990 Promotion zum Dr. phil. mit einer Arbeit zur „Argumentation in der Jurisprudenz“, 1992 Promotion zum Dr. jur. (mit einer Arbeit zur strafrechtlichen Produzentenhaftung), jeweils an der Universität Tübingen. 1997 Habilitation für die Fächer Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie mit einer rechtstheoretischen/strafrechtsdogmatischen Arbeit („Tatsachenaussagen und Werturteile im Strafrecht“). Seit 1997 Professor für Strafrecht und Nebengebiete an der Universität Konstanz, seit 2001 Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtstheorie, Informationsrecht und Rechtsinformatik an der Universität Würzburg.

Forschung: Zahlreiche drittmittelgeförderte Projekte (EU, DFG, BMBF, BMWI, usw. ) zum IT-Strafrecht (unter Einschluss des Datenschutzrechts); Mitwirkung an Gesetzgebungsverfahren des Bundes zur IT (u.a. zur Reform des Computerstrafrechts 2007 und zur Reform des StVG 2017); 2010 Gründung der Würzburger Forschungsstelle „RobotRecht“; Initiator und Herausgeber der Reihe „Robotik und Recht“ (seit 2013, zusammen mit Susanne Beck); Juristischer Leiter des EU-Projektes „AdaptIVe“ zu neuen Formen der Mobilität; Gutachter des Goslaer Verkehrsgerichtstages 2015 zu juristischen Fragen des automatisierten Fahrens; Mitglied des „Runden Tisches“ zum automatisierten Fahren im BMVI; Mitglied in der Ethikkommission des BMVI zum automatisierten Fahren („Dobrindt-Kommission“), dort Leitung des Unterausschusses zum „Dilemma-Problem“; Leiter der Arbeitsgruppe „Recht und Ethik“ in der „Plattform Selbstlernende Systeme“ des BMWI (seit Dezember 2017). 2018 Ernennung zum Mitglied in der EU High Level Group Artificial Intelligence.

Vice President & Group General Counsel, Daimler AG

Since March 1, 2016 Dr. Thomas Laubert is responsible in his function as Group General Counsel for the worldwide activities of the Legal department of the Daimler AG and its subsidiaries. Dr. Thomas Laubert is employed at Daimler AG since April 2004. He served as Senior Counsel for Legal Corporate at the Daimler HQ and subsequently in a Legal Coordination role for the NAFTA Region in Montvale, USA. In March 2012, he was appointed as Associate General Counsel for Legal Regulatory Compliance covering Antitrust, Criminal Law and Public Law. Prior to joining Daimler he worked at Deloitte as a Counsel for Structured Finance. He holds a PHD in tax law at Ruprecht-Karls University Heidelberg.

Rechtsanwältin (Syndikusrechtsanwältin), Leiterin Abteilung Recht/Forderungsmanagement und Abteilung Miete/Betriebskosten, jenawohnen GmbH

• Syndikusrechtsanwältin bei der jenawohnen GmbH, seit 2004 Leiterin der Abteilung Recht/Forderungsmanagement
• Als Stabstelle der Geschäftsführung gehört zu ihren Tätigkeitsschwerpunkten neben der juristischen Beratung auch die Mitgestaltung strategischer Unternehmensentscheidungen und diverse Projektverantwortlichkeiten
• Fachliche Schwerpunkte: Vertragsgestaltung, Mietrecht, Baurecht
• Mitglied im Kernteam der Fachgruppe All4Woman

Senior Consultant Compliance, Lidl Stiftung & Co. KG

Andrea Goebel ist seit 2011 als Rechtsanwältin zugelassen und seit Oktober 2017 als Senior Consultant Compliance im Recht&Compliance Bereich der Lidl Stiftung & Co. KG beschäftigt. Der Fokus ihrer Tätigkeit liegt auf der Compliance Kommunikation, Geldwäscheprävention und des Continuous Improvement Prozesses.
Zuvor war sie als Syndikusanwältin in der Compliance Abteilung der Deutschen Börse AG in Frankfurt und der Bausparkasse Schwäbisch Hall tätig. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Regensburg absolvierte sie ihr zweites Staatsexamen in Stuttgart.

LL.M. Rechtsanwältin, Kutscher-Puis Legal

Dr. Fabienne Kutscher-Puis ist als Anwältin in Düsseldorf und Paris zugelassen und Fachanwältin für Internationales Wirtschaftsrecht. Sie berät Unternehmen im deutsch-französischen Rechtsverkehr mit einem Schwerpunkt im Handels- und Vertriebsrecht und in der Vertragsgestaltung. Zu ihren Mandanten gehören vorwiegend französische Unternehmensgruppen mit Vertriebsaktivitäten in Deutschland. Nach einer langjährigen Tätigkeit bei der internationalen Anwaltssozietät Hogan Lovells sowie in den Düsseldorfer Anwaltsboutiquen Lang & Rahmann und Tradeo LLP Rechtsanwälte hat sie 2015 Kutscher-Puis Legal gegründet.

Dr. Fabienne Kutscher-Puis wurde 1969 in Paris geboren, hat in Paris X Nanterre, Straßburg und Saarbrücken studiert. Sie wurde bei Herrn Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. mult. Michael Martinek promoviert. Sie ist Mitglied im Vorstand der Deutsch-Französischen Juristenvereinigung, Mitglied im Herausgeberbeirat der Zeitschrift für Vertriebsrecht und Lehrbeauftragte an der Universität de Lorraine für das Fach „Internationales Vertriebsrecht“. Sie wohnt seit 1992 in Düsseldorf.

 

Holtzbrinck Publishing Group

Julia Lorenz ist seit 2017 in der Konzernrechtsabteilung der Holtzbrinck Publishing Group tätig. Dort berät sie in den Bereichen Intellectual Property, IT-Recht sowie Datenschutzrecht. Zuvor war sie Mitglied des Legal Teams der Star Alliance Services GmbH. Ihre Karriere begann Julia Lorenz im Legal Department eines amerikanischen Unternehmens der Modebranche sowie als Justiziarin eines international tätigen Unternehmens.

Associate General Counsel Compliance EMEA & Global Sales, Mars Inc.

Christiane Dahlbender ist seit April 2011 als Associate General Counsel für die Rechtsabteilung der Mars Inc. tätig. Ihre Zuständigkeit erstreckt sich auf die Beratung des Europäischen Food Segments, sowie die juristische Betreuung der Mars Gesellschaften in Deutschland und Holland im Hinblick auf die Segmente Petcare, Chocolate und Drinks. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt im Wettbewerbs-, Lebensmittel- und Kartellrecht. Vor ihrer Tätigkeit für Mars Inc. verantwortete Christiane Dahlbender die Rechtsabteilung von Sara Lee Inc. für die DACH-Region. Christiane Dahlbender studierte an der Universität zu Bonn und der L’Université de Lausanne.

Group Chief Compliance Officer, Allianz

Herr Dr. Thomas Lösler ist Rechtsanwalt und seit Juli 2009 als Group Chief Compliance Officer für die Allianz SE in München tätig.

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Würzburg und Aberystwyth/Wales sowie einer Tätigkeit als Wissenschaftlicher Assistent an der Universität Würzburg wurde Herr Dr. Lösler mit einer Arbeit zum Thema „Compliance im Wertpapierdienstleistungskonzern“ promoviert.

Vor seinem Wechsel zur Allianz SE diente Herr Dr. Lösler seit dem Jahr 2003 im Bereich Compliance der Deutschen Bank und bekleidete unter anderen die Positionen des Chief Compliance Officer Corporate Center sowie des Deputy Head of Global Markets Compliance Germany. Von 2007 bis 2009 war Herr Dr. Lösler als Global Compliance Advisor für die Deutsche Bank von New York aus tätig.

Herr Dr. Lösler ist Mitherausgeber der Corporate Compliance Zeitschrift (CCZ) sowie Mitglied des Verwaltungsrates des Deutsche Institut für Compliance e.V. (DICO).

Seit Februar 2015 wurde Dr. Lösler zum ersten Vorsitzenden des Global Insurance Chief Compliance Officers Forum ernannt, das einige der größten Versicherungs- und Rückversicherungsgruppen der Welt vertritt.

Dr. Lösler ist zudem Vorstandsmitglied des Deutschen Instituts für Compliance (DICO e.V.).

Herr Dr. Lösler ist verheiratet und hat drei Töchter.

Partner, Gibson Dunn

Dr. Lutz Englisch ist Partner im Münchner Büro von Gibson Dunn. Er ist auf die Bereiche Gesellschaftsrecht, Corporate Governance und M&A spezialisiert. In mehr als 25 Jahren hat er (börsennotierte) Unternehmen, Vorstände und Aufsichtsräte umfassend zu gesellschaftsrechtlichen Themen beraten, insbesondere auch zu Corporate Governance-Fragestellungen. Von Handelsblatt, Wirtschaftswoche, Best Lawyers, JUVE und Legal 500 wurde er ausgezeichnet und fortlaufend empfohlen. Lutz Englisch publiziert regelmäßig zu gesellschaftsrechtlichen Themen, er ist u.a. Mitautor von „Hölters Kommentar zum Aktiengesetz, 3. Auflage 2017“.

 

Partner, Gibson, Dunn & Crutcher

Dr. Benno Schwarz ist Partner im Münchner Büro von Gibson, Dunn & Crutcher. Der Schwerpunkt seiner langjährigen Praxis liegt im Bereich White Collar Defense, Sensitive Investigations und Compliance. Er berät unter anderem DAX gelistete und S&P 500-Unternehmen in großen internationalen Verfahren und bei sensiblen, unternehmensinternen Ermittlungen im In- und Ausland sowie bei der Strukturierung, Implementierung und Bewertung von Compliance-Management-Systemen. Er hat zahlreiche deutsche Unternehmen im Rahmen von US Monitorships im Bereich FCPA, AML und Sanctions-Compliance in unterschiedlichsten Rollen begleitet, sei es als Berater des Monitors, des Unternehmens in kontroversen Situationen mit dem Monitor oder als Berater des Aufsichtsrats.

Partner, Gibson Dunn & Crutcher

Dr. Finn Zeidler ist Partner im Frankfurter Büro von Gibson, Dunn & Crutcher. Er berät bei gerichtlichen Streitigkeiten sowie Schiedsverfahren, häufig mit transatlantischem Hintergrund. Ein weiterer Fokus seiner Tätigkeit liegt im Bereich Wirtschaftsstrafrecht, oft in Verbindung mit regulatorischen Ermittlungsverfahren, regelmäßig mit grenzüberschreitenden Elementen. Zusammen mit US-Kollegen vertritt er regelmäßig deutsche Unternehmen in allen Arten von US-Prozessen sowie US-Unternehmen vor deutschen Gerichten. Dies umfasst nicht nur das gesamte Verfahren in der Sache, sondern beinhaltet auch Fragen der Discovery oder der Vollstreckung.

School
1970 - 1979 High School Geske

Technical University Braunschweig
1980 - 1986 Mechanical Engineering
1986 Certificate "Expert of Welding Engineering" (Schweißfachingenieur)

Volkswagen AG
1986 - 1987 Engineering Trainee
1988 - 1991 Patent Attorney Trainee
1991 Patent Attorney Bar Examination
1994 Member of Management

AUDI AG
1998 - 2000 Memeber of Management

Volkswagen AG
2000 - 2007 Head of Patents Mechanics
2008 - 2016 Head of Patents, Trademarks, Licensing
2014 - 2018 In addition: Board Member Bugatti International S.A. (Trademarks & Lincensing)
2017 Head of Group Corporate IP

Lecturer at Technical University Braunschweig
2010 - 2017 Business Practice of Intellectual Property

Memberships
Licensing Executives Society - Member
VPP (German Patent Professionals) – Board Member
German Patent Attorney Bar Association - Member

Committee Work
VDA – Chairman of Intellectual Property Working Group in the Association of German Automotive Industry
BDI – Member of Intellectual Property Working Group in the Federation of German Industries
GRUR – Member of Expert Group „Inventors‘ Law“
CEN-CENELEC – Member of Industry Advisory Forum

 

Senior Vice President, Fresenius Medical Care & Fachgruppenleiter Corporate

Dr. Peter Hennke ist seit 2004 bei Fresenius Medical Care, dem weltweit führenden Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Menschen mit chronischem Nierenversagen, tätig und verantwortet dort als Senior Vice President den Bereich Corporate, Regulatory & Litigation der Rechtsabteilung. Seit 2013 leitet er die Fachgruppe Corporate des BUJ. Herr Dr. Hennke studierte Rechtswissenschaften an der Universität in Augsburg und legte dort auch sein Zweites Juristisches Staatsexamen ab. Begleitend zu seinem Referendariat war er zunächst für eine mittelständische Rechtsanwaltskanzlei tätig, bevor er nach einer Zwischenstation in der Rechtsabteilung der Bausparkasse Schwäbisch Hall im Jahr 2000 zur Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG wechselte. Berufsbegleitend promovierte er auf dem Gebiet des Aktienrechts und erwarb er den Titel des Fachanwalts für Steuerrecht. Sein beruflicher Werdegang wurde durch Aufenthalte an der INSEAD Business School, Fontainebleau, sowie an der Harvard Business School, Boston, und an der St. Galler Business School abgerundet.

Partner, Allen & Overy LLP

Dr. Hans Diekmann, Rechtsanwalt, ist seit Mai 2013 Partner in der Düsseldorfer Corporate-Praxis von Allen & Overy LLP. Er berät überwiegend im Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht sowie bei M&A-Transaktionen einschließlich im Rahmen von öffentlichen Übernahmen. Zu seinen Mandanten zählen vorwiegend DAX- und MDAX-Unternehmen sowie Finanzinstitute und große börsennotierte Unternehmen. Neben M&A-Transaktionen berät er seine Mandanten u.a. bei Hauptversammlungen, Börsengängen, Konzernumstrukturierungen als auch bei laufenden gesellschaftsrechtlichen Belangen und Finanzierungsfragen. Zudem berät er Vorstände und Aufsichtsräte regelmäßig in Angelegenheiten zur Corporate Compliance.
Hans Diekmann veröffentlicht regelmäßig in der Fachpresse zu gesellschafts- und aktienrechtlichen Themen. In seiner früheren Tätigkeit war Hans Diekmann für mehr als sieben Jahre in der zentralen Rechtsabteilung der Deutschen Bank in Frankfurt am Main sowie als Partner in einer anderen internationalen Anwaltssozietät tätig. In unabhängigen deutschen und internationalen Anwalts-Handbüchern wird er regelmäßig als einer der führenden deutschen Rechtsanwälte im Bereich Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht genannt.

Rechtsanwalt I Solicitor of England and Wales, Justiziar/ Leiter Recht und Regulierung, Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

Michael Neuber ist Rechtsanwalt und berät als Justiziar/Leiter Recht und Regulierung den Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und dessen Mitglieder in Rechtsfragen vor allem in den Bereichen IT-, Datenschutz-, Urheber- und Medienrecht. Neben dem Ressort Recht unterstützt er außerdem maßgeblich die Arbeit des Ressorts Digitalpolitik. Seit 2009 ist er Lehrbeauftragter an der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) sowie an der German open Business School (GoBS) Hochschule für Wirtschaft und Verwaltung.

Geboren am 20. Dezember 1955 in Hehlrath (jetzt Eschweiler); verheiratet; zwei Kinder.

1962 bis 1966 Grundschule; 1966 bis 1975 Heilig Geist Gymnasium, Würselen; 1975 bis 1977 Ausbildung zum Buchhändler; 1977 bis 1982 Tätigkeit als Buchhändler für diverse Verlage und Buchhandlungen; 1982 bis 1994 Gründung und Betrieb der eigenen Buchhandlung in Würselen.

1974 Eintritt in die SPD; 1974 bis 1984 Engagement bei den Jusos, Vorsitzender des Juso-Stadtverbandes Würselen und Unterbezirks Kreis Aachen; verschiedene Aufgaben und Funktionen auf Ortsvereins- und Stadtverbandsebene; 1984 bis 1998 Stadtratsmitglied im Rat der Stadt Würselen; 1987 bis 1998 Bürgermeister der Stadt Würselen; seit 1984 Mitglied im Vorstand der SPD Kreis Aachen; seit 1994 Mitglied des Europäischen Parlaments; seit 1996 Vorsitzender der SPD Kreis Aachen; 1999 Europa-Wahlkampfleiter; 2000 bis 2004 Vorsitzender der SPD-Gruppe im Europäischen Parlament; 2002 bis 2004 Stellvertretender Vorsitzender der Fraktion der Sozialdemokratischen Partei Europas im Europäischen Parlament; 2004 bis 2012 Vorsitzender der Sozialdemokratischen Fraktion im Europäischen Parlament; seit 1999 Mitglied des SPD-Parteivorstandes und Mitglied des Parteipräsidiums; seit November 2009 Beauftragter des SPD-Parteivorstandes für die Europäische Union; 2012 bis Januar 2017 Präsident des Europäischen Parlamentes; seit 19. März 2017 Parteivorsitzender und Kanzlerkandidat der SPD.

Rechtsanwältin (Syndikusrechtsanwältin), Leiterin Abteilung Recht/Forderungsmanagement und Abteilung Miete/Betriebskosten, jenawohnen GmbH

• Syndikusrechtsanwältin bei der jenawohnen GmbH, seit 2004 Leiterin der Abteilung Recht/Forderungsmanagement
• Als Stabstelle der Geschäftsführung gehört zu ihren Tätigkeitsschwerpunkten neben der juristischen Beratung auch die Mitgestaltung strategischer Unternehmensentscheidungen und diverse Projektverantwortlichkeiten
• Fachliche Schwerpunkte: Vertragsgestaltung, Mietrecht, Baurecht
• Mitglied im Kernteam der Fachgruppe All4Woman

Managing Director, Consilio

Michael Becker ist in München zugelassener Rechtsanwalt. Als Managing Director leitet er die deutschen Consilio-Standorte in Frankfurt, München und das Schweizer Büro in Zürich.

Herr Becker ist mit der Planung und dem Management bei elektronischen Auswertungsprozessen in Kartellrechts-, Betrugs-, Compliance und Korruptionsverfahren, Litigation, Arbitration und internen Untersuchungen betraut. Er hat an der bislang umfangreichsten E-Discovery-Untersuchung gearbeitet, bei der über 82 Millionen Dokumente von bis zu 1000 Gutachtern gleichzeitig gesichtet wurden.

Darüber hinaus berät er Mandaten in Fragen des Datenschutzes des Legal Process Outsourcings und internen Ermittlungen, insbesondere bei grenzüberschreitenden Kontext zwischen den USA und der EU. Er wirkt an der Sedona Conference, Working Group 6 on Discovery und Data Privacy mit.

Michael hat zahlreiche Artikel in renommierten deutschen Zeitungen und Fachzeitschriften, wie der Süddeutschen Zeitung, dem Handelsblatt und dem BCM veröffentlicht. Welche ein breites Spektrum an Themen rund um eDiscovery und Datenschutz abdecken.

Er ist außerdem ein anerkannter Referent und Diskussionsteilnehmer auf verschiedenen Konferenzen und Seminaren der Rechtsbranche.

Bevor er zu Consilio kam, war er als Rechtsanwalt bei CHSH in Wien und Bukarest sowie bei Debevoise & Plimpton LLP in Frankfurt tätig. Er spricht Deutsch, Englisch und Italienisch.

Syndikusrechtsanwältin, Rechtsservice Digitalisierung / Vernetzung, Datenrecht AUDI AG

Daniela Bohn ist seit 2007 als Rechtsanwältin zugelassen. Nach mehreren Jahren als Rechtsanwältin in internationalen Großkanzleien in Frankfurt am Main und München mit Schwerpunkten im M&A, Datenschutz und IT-Recht ist sie seit 2016 als Syndikusrechtsanwältin in der Rechtsabteilung der AUDI AG tätig. Sie ist mit Ihrer Abteilung u.a. zuständig für daten(schutz)rechtliche Themen im Zusammenhang mit vernetzten Fahrzeugen, Digitalisierungsprojekten sowie IT-rechtliche Beratung. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Dresden absolvierte sie ihr zweites Staatsexamen am Oberlandesgericht Celle. Daniela Bohn ist stellvertretende Fachgruppenleiterin Datenschutz des Bundesverbands der Unternehmensjuristen e.V. (BUJ).

General Counsel & Chief Compliance Officer, SGL Carbon SE

Dr. Stephan Bühler ist seit 01. Juli 2013 General Counsel der SGL Carbon SE in Wiesbaden. Zudem wurde er am 01. Mai 2014 zum Chief Compliance Officer ernannt. Am 01. Juni 2013 war er nach 21 Jahren bei der Siemens AG ausgeschieden und zur SGL gewechselt.
Herr Dr. Bühler war vor seinem Wechsel seit 1992 für die Siemens AG in verschiedenen Positionen tätig. Er hat dabei u.a. verschiedene Industriebereiche in Erlangen rechtlich betreut, 5 Jahre die für die Siemens Financial Services München und das Finanzrecht zuständigen Rechtsabteilung und 3 Jahre in Paris das M&A-Team geleitet. Die letzten Jahre war er Chief Counsel M&A/Corporate in der zentralen Rechtsabteilung der Siemens AG mit Teams in Erlangen und München. Diese Abteilung ist weltweit für alle M&A-Aktivitäten (inklusive Venture Capital, Project Ventures und transaktionsgebundenem Gesellschaftsrecht) des Siemens-Konzerns zuständig.
Unmittelbar vor seinem Wechsel bekleidete er die Funktion des General Counsel Legal and Compliance der Customer Services Division des Sektors Industry in Erlangen.

Herr Dr. Bühler wurde 1964 in Stuttgart geboren, lebte in seiner Kindheit fast ein Jahrzehnt in Afrika und absolvierte sein Studium an der Universität Konstanz, wo er auch im Bereich der internationalen Verschuldungskrise promovierte.

Seine berufliche Laufbahn begann er als Referent im Bundesverband Deutscher Banken in Köln im Jahr 1990. Zuvor hatte er an der Universität Konstanz auf dem Gebiet der internationalen Verschuldungskrise promoviert.

Associate General Counsel Compliance EMEA & Global Sales, Mars Inc.

Christiane Dahlbender ist seit April 2011 als Associate General Counsel für die Rechtsabteilung der Mars Inc. tätig. Ihre Zuständigkeit erstreckt sich auf die Beratung des Europäischen Food Segments, sowie die juristische Betreuung der Mars Gesellschaften in Deutschland und Holland im Hinblick auf die Segmente Petcare, Chocolate und Drinks. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt im Wettbewerbs-, Lebensmittel- und Kartellrecht. Vor ihrer Tätigkeit für Mars Inc. verantwortete Christiane Dahlbender die Rechtsabteilung von Sara Lee Inc. für die DACH-Region. Christiane Dahlbender studierte an der Universität zu Bonn und der L’Université de Lausanne.

Legal Counsel, HOCHTIEF Aktiengesellschaft

David Deutsch ist seit 2016 als Legal Counsel in der Konzernrechtsabteilung der HOCHTIEF Aktiengesellschaft tätig. Er berät dort u.a. in den Bereichen Gesellschaftsrecht, Bank- und Finanzierungsrecht sowie allgemeines Wirtschaftsrecht. Darüber hinaus befasst er sich mit den Themen Legal Operations und Digitalisierung im Rechtsbereich und verantwortet ein Projekt zur konzernweiten Einführung eines Legal Spend Management Systems. Zuvor war David Deutsch sechs Jahre lang als Syndikus im Lufthansa Konzern tätig, zunächst in der Rechtsabteilung der DELVAG Luftfahrtversicherungs-AG, seit 2012 dann im Bereich Corporate Governance der Deutschen Lufthansa AG

Partner, Allen & Overy LLP

Dr. Hans Diekmann, Rechtsanwalt, ist seit Mai 2013 Partner in der Düsseldorfer Corporate-Praxis von Allen & Overy LLP. Er berät überwiegend im Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht sowie bei M&A-Transaktionen einschließlich im Rahmen von öffentlichen Übernahmen. Zu seinen Mandanten zählen vorwiegend DAX- und MDAX-Unternehmen sowie Finanzinstitute und große börsennotierte Unternehmen. Neben M&A-Transaktionen berät er seine Mandanten u.a. bei Hauptversammlungen, Börsengängen, Konzernumstrukturierungen als auch bei laufenden gesellschaftsrechtlichen Belangen und Finanzierungsfragen. Zudem berät er Vorstände und Aufsichtsräte regelmäßig in Angelegenheiten zur Corporate Compliance.
Hans Diekmann veröffentlicht regelmäßig in der Fachpresse zu gesellschafts- und aktienrechtlichen Themen. In seiner früheren Tätigkeit war Hans Diekmann für mehr als sieben Jahre in der zentralen Rechtsabteilung der Deutschen Bank in Frankfurt am Main sowie als Partner in einer anderen internationalen Anwaltssozietät tätig. In unabhängigen deutschen und internationalen Anwalts-Handbüchern wird er regelmäßig als einer der führenden deutschen Rechtsanwälte im Bereich Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht genannt.

Leiter der Siemens Real Estate Rechtsabteilung und Syndikus, Siemens AG

Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Regensburg, wurde Andreas Dietzel 1988 als Rechtsanwalt in München zugelassen. Andreas Dietzel arbeitete mehrere Jahre als Syndikus in einem internationalen Mineralölkonzern sowie als Senior Counsel für eine internationale Wirtschaftsprüfergesellschaft. Darüber hinaus war er u.a. zuständig für allgemeine Geschäftsbedingungen und interne Vertriebs- und Einkaufsverträge in der Rechtsabteilung der Siemens AG. Heute ist er Leiter der Siemens Real Estate Rechtsabteilung und Syndikus der Siemens AG (München), wo die weltweite Rechtsberatung von Siemens Real Estate und Global Shared Services in seinen Zuständigkeitsbereich fallen. Andreas Dietzel ist Leiter der Fachgruppe "Berufsrecht" im Bundesverband der Unternehmensjuristen e.V..

Partner, Gibson Dunn

Dr. Lutz Englisch ist Partner im Münchner Büro von Gibson Dunn. Er ist auf die Bereiche Gesellschaftsrecht, Corporate Governance und M&A spezialisiert. In mehr als 25 Jahren hat er (börsennotierte) Unternehmen, Vorstände und Aufsichtsräte umfassend zu gesellschaftsrechtlichen Themen beraten, insbesondere auch zu Corporate Governance-Fragestellungen. Von Handelsblatt, Wirtschaftswoche, Best Lawyers, JUVE und Legal 500 wurde er ausgezeichnet und fortlaufend empfohlen. Lutz Englisch publiziert regelmäßig zu gesellschaftsrechtlichen Themen, er ist u.a. Mitautor von „Hölters Kommentar zum Aktiengesetz, 3. Auflage 2017“.

Bereichsleiter Unternehmensjuristen Software, Geschäftsbereich Recht, Wolters Kluwer Deutschland GmbH

Matthias Fischer ist seit 2015 als Bereichsleiter für Unternehmensjuristen Software bei der Wolters Kluwer Deutschland GmbH tätig und ist dort mit seinem Team für die Softwareprodukte winra und effacts verantwortlich. Von 2007 bis 2015 war Herr Fischer als Syndikusrechtsanwalt bei der AF Software GmbH in leitender Position beschäftigt, wobei er neben seiner juristischen Tätigkeit auch die Entwicklung und Einführung von Softwareprodukten für Unternehmensjuristen unterstützte. Herr Fischer hat Jura an der Freien Universität in Berlin sowie an der Universität Athen studiert und absolvierte das anschließende Referendariat beim LG Kassel. Er verfügt über 10 Jahre Erfahrung bei der Entwicklung, Auswahl, Einführung und Einsatz von verschiedenen Softwareprodukten in Rechtsabteilungen.

 

Rechtsanwalt, KPMG Law

Philipp Glock ist seit 2007 Rechtsanwalt und seit 2009 bei KPMG Law in Berlin und Leipzig. Seit 2016 leitet er den Standort Leipzig. Im Jahr 2008 absolvierte er ein Secondment in die Rechtsabteilung bei Sony Deutschland und Sony Europe. Seine rechtliche Spezialisierung ist das Gesellschaftsrecht und die Beratung von Governance- und Compliance-Strukturen. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit von Philipp Glock ist das Management von großen Rechtsprojekten (PMO), der Aufsatz von PMO-Strukturen in Rechtsfunktionen in Unternehmen und die Strukturberatung von Rechtsabteilungen. Bei KPMG Law ist Philipp Glock verantwortlich für den Bereich Innovation und dabei auch für die Entwicklung und Anwendung Legal Tech Lösungen.

Senior Consultant Compliance, Lidl Stiftung & Co. KG

Andrea Goebel ist seit 2011 als Rechtsanwältin zugelassen und seit Oktober 2017 als Senior Consultant Compliance im Recht&Compliance Bereich der Lidl Stiftung & Co. KG beschäftigt. Der Fokus ihrer Tätigkeit liegt auf der Compliance Kommunikation, Geldwäscheprävention und des Continuous Improvement Prozesses.
Zuvor war sie als Syndikusanwältin in der Compliance Abteilung der Deutschen Börse AG in Frankfurt und der Bausparkasse Schwäbisch Hall tätig. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Regensburg absolvierte sie ihr zweites Staatsexamen in Stuttgart.

Senior Manager Corporate Governance, Head of Foreign Trade EMEA, ZF Friedrichshafen AG & BUJ-FG-Leiter Außenwirtschaftsrecht

Christopher Grefe ist Syndikusrechtsanwalt und Senior Manager Corporate Governance bei der ZF Friedrichshafen AG. Er leitet dort seit 2017 die Abteilung Außenwirtschaft/Foreign Trade EMEA. In dieser Funktion ist er verantwortlich für die Exportkontrollorganisation in der Region Europa, Naher Osten und Afrika. Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften war Herr Grefe zunächst ein Jahr in einer mittelständischen Rechtsanwaltskanzlei tätig, bevor er 2010 in die Rechtsabteilung der ZF Friedrichshafen AG eintrat. Er referiert regelmäßig in Fortbildungsseminaren für Fachkräfte im Bereich Außenwirtschaftsrecht, Zoll und Exportkontrolle.
Christopher Grefe ist Leiter der Fachgruppe “Außenwirtschaftsrecht“ im Bundesverband der Unternehmensjuristen e.V.

 

Senior Vice President, Fresenius Medical Care & Fachgruppenleiter Corporate

Dr. Peter Hennke ist seit 2004 bei Fresenius Medical Care, dem weltweit führenden Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Menschen mit chronischem Nierenversagen, tätig und verantwortet dort als Senior Vice President den Bereich Corporate, Regulatory & Litigation der Rechtsabteilung. Seit 2013 leitet er die Fachgruppe Corporate des BUJ. Herr Dr. Hennke studierte Rechtswissenschaften an der Universität in Augsburg und legte dort auch sein Zweites Juristisches Staatsexamen ab. Begleitend zu seinem Referendariat war er zunächst für eine mittelständische Rechtsanwaltskanzlei tätig, bevor er nach einer Zwischenstation in der Rechtsabteilung der Bausparkasse Schwäbisch Hall im Jahr 2000 zur Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG wechselte. Berufsbegleitend promovierte er auf dem Gebiet des Aktienrechts und erwarb er den Titel des Fachanwalts für Steuerrecht. Sein beruflicher Werdegang wurde durch Aufenthalte an der INSEAD Business School, Fontainebleau, sowie an der Harvard Business School, Boston, und an der St. Galler Business School abgerundet.

Juristische Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf (*3.12.1960), Juristische Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Akademischer Werdegang: 1990 Promotion zum Dr. phil. mit einer Arbeit zur „Argumentation in der Jurisprudenz“, 1992 Promotion zum Dr. jur. (mit einer Arbeit zur strafrechtlichen Produzentenhaftung), jeweils an der Universität Tübingen. 1997 Habilitation für die Fächer Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie mit einer rechtstheoretischen/strafrechtsdogmatischen Arbeit („Tatsachenaussagen und Werturteile im Strafrecht“). Seit 1997 Professor für Strafrecht und Nebengebiete an der Universität Konstanz, seit 2001 Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtstheorie, Informationsrecht und Rechtsinformatik an der Universität Würzburg.

Forschung: Zahlreiche drittmittelgeförderte Projekte (EU, DFG, BMBF, BMWI, usw. ) zum IT-Strafrecht (unter Einschluss des Datenschutzrechts); Mitwirkung an Gesetzgebungsverfahren des Bundes zur IT (u.a. zur Reform des Computerstrafrechts 2007 und zur Reform des StVG 2017); 2010 Gründung der Würzburger Forschungsstelle „RobotRecht“; Initiator und Herausgeber der Reihe „Robotik und Recht“ (seit 2013, zusammen mit Susanne Beck); Juristischer Leiter des EU-Projektes „AdaptIVe“ zu neuen Formen der Mobilität; Gutachter des Goslaer Verkehrsgerichtstages 2015 zu juristischen Fragen des automatisierten Fahrens; Mitglied des „Runden Tisches“ zum automatisierten Fahren im BMVI; Mitglied in der Ethikkommission des BMVI zum automatisierten Fahren („Dobrindt-Kommission“), dort Leitung des Unterausschusses zum „Dilemma-Problem“; Leiter der Arbeitsgruppe „Recht und Ethik“ in der „Plattform Selbstlernende Systeme“ des BMWI (seit Dezember 2017). 2018 Ernennung zum Mitglied in der EU High Level Group Artificial Intelligence.

 

Rechtsanwalt, Legerlotz Laschet Rechtsanwälte LLR & Geschäftsführer, Rechtsanwaltskammer Köln

Martin W. Huff ist Rechtsanwalt in der Kanzlei Legerlotz Laschet Rechtsanwälte LLR und Geschäftsführer der Rechtsanwaltskammer Köln. Als für die Zulassung zur Anwaltschaft zuständiger Geschäftsführer der RAK Köln und als Sprecher des Ausschusses Syndikusanwälte im Kölner Anwaltverein befasst er sich seit Jahren intensiv mit der Stellung der Syndikusanwälte und hat dazu auch umfangreich publiziert. Er führt zudem zahlreiche Verfahren vor den Sozialgerichten rund um das Befreiungsrecht von Freiberufler. Huff war lange Jahre Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Chefredakteur der Neuen Juristischen Wochenschrift und Pressesprecher im Hessischen Justizministerium.

Leiter Arbeitsrecht, AUDI AG

Dr. Marc Kaiser leitet seit 2011 im Zentralen Rechtsservice der AUDI AG den Bereich Arbeitsrecht / Versicherungs- und Schadenmanagement. 2001 ist er in die AUDI AG in Ingolstadt eingetreten und hatte sich dort fünf Jahre lang innerhalb des Bereichs Personalpolitik und Grundsatzfragen schwerpunktmäßig mit dem kollektiven Arbeitsrecht befasst. Nach einem Intermezzo als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität schloss sich Kaiser 2007 dem Zentralen Rechtsservice der AUDI AG an und übernahm dort zunächst die Rechtsberatung für Audi Retail Projekte (Schwerpunkt: Immobilien-/Gesellschafts-/Arbeitsrecht) und ab 2009 wechselte er in das Team Rechtsberatung Zentralfunktionen.

BUJ-Präsident, Chefsyndikus/Chief Compliance Officer
Schüco International KG

Götz Kaßmann ist seit 2007 als General Counsel verantwortlich für den Bereich Recht und Patente der Schüco International KG. Seit 2013 ist er zudem Chief Compliance Officer. Vor seinem Eintritt in das Unternehmen im Jahre 1998 sammelte er erste Konzernerfahrungen bei der ESSO AG in Hamburg, wo er 1995 seine berufliche Laufbahn als Syndikus in der zentralen Rechtsabteilung begann.

Götz Kaßmann ist seit 2013 Mitglied des Präsidiums des Bundesverbandes der Unternehmensjuristen e.V., seit 2017 als Präsident.

Senior Legal Counsel Compliance/ Siemens AG

- seit 2009: Compliance Legal mit Schwerpunkt interne Untersuchungen (Betrug, Korruption, Kartell, Geldwäsche)
- bei Siemens seit 7/2001 zunächst als Anwalt im Vertrieb
- seit 1/ 1998 Rechtsanwalt (Syndikusanwalt) in der Industrie
- 12/1997 Zweites Juristisches Staatsexamen (Augsburg/München)
- regionaler Schwerpunkt: Lateinamerika/ Brasilien
- Sprachen: ua. English, Spanisch, Portugiesisch
Zum Thema Geldwäsche:
- seit ca. 2013 rechtsberatend tätig im Bereich Geldwäscheprävention (AML) bei Siemens
- 2017: Vertretung des BDI in der Anhörung des Finanzausschuss zum neuen Geldwäschegesetz (GwG)
- diverse Vorträge und Vortragsreisen (z.B. Universität Augsburg – ZWW, Beck Seminare) mit Schwerpunkt AML bei Industriegesellschaften
- diverse Veröffentlichungen zu geldwäscherechtlichen Themen (Beck, CCZ)

Head of Compliance Legal,  Siemens AG & BUJ Fachgruppenleiterin Compliance

Annette Kraus leitet die Abteilung Regulatory Compliance der Siemens AG, die Teil der Governance - Funktion der Siemens Compliance-Organisation ist.

Regulatory Compliance ist vor allem für die globale Behandlung aller Compliance-Fälle, insbesondere für deren Untersuchung und für das Ergreifen von Strafmaßnahmen einschließlich Disziplinar- und Abhilfemaßnahmen bei erkennbaren Verstößen verantwortlich. Dazu gehören zum Beispiel Verstöße gegen das Straf- oder Verwaltungsrecht und die dazugehörigen internen Vorschriften sowie Straf- oder Verwaltungsverfahren gegen das Unternehmen oder einen seiner Mitarbeiter.

Frau Kraus, Maître en Droit Européen, ist Senior Legal Counsel mit besonderer Fachkompetenz im Bereich Compliance bei M & A Transaktionen und Kartellrechts-Compliance. Vor dieser Tätigkeit leitete sie Projekte bei Steria Mummert Consulting, in erster Linie Kapitalmarkt-Compliance im Bankenbereich. Sie begann ihre Karriere als Rechtsanwältin in der Kanzlei Rotter Rechtsanwälte, wo sie beratend tätig war und im Bereich des Wertpapierrechts prozessierte.

Von 10/2014 bis 11/2016 war Frau Kraus für die Abteilung LC CO RGA M&A der Siemens AG als Head of tätig.

Von 11/2016 bis 12/2018 war Frau Kraus Head of LC CO RG CL der Siemens AG.

Seit 01/2019 ist Frau Kraus als Chief Counsel Compliance für die Abteilung LC CO RG der Siemens AG tätig.

Rechtsanwalt und Partner, Fachanwalt für Informationstechnologierecht, CMS

Michael Kraus berät und vertritt Unternehmen im IT- und Datenschutzrecht. Er berät insbeson-dere zu neuen Geschäftsmodellen im Bereich Digital Business. Sein Fokus liegt dabei insbeson-dere auf den IT-rechtlichen Aspekten von Zukunftstechnologien, etwa Industrie 4.0, FinTech, Internet of Things, Connected Cars und Big Data. Er hat sich zudem auf die Vertragsgestaltung bei IT- und Outsourcing-Projekten spezialisiert und ist hier vor allem für Unternehmen der Fi-nanz- und Versicherungswirtschaft sowie der Automobilindustrie tätig.

LL.M. Rechtsanwältin, Kutscher-Puis Legal

Dr. Fabienne Kutscher-Puis ist als Anwältin in Düsseldorf und Paris zugelassen und Fachanwältin für Internationales Wirtschaftsrecht. Sie berät Unternehmen im deutsch-französischen Rechtsverkehr mit einem Schwerpunkt im Handels- und Vertriebsrecht und in der Vertragsgestaltung. Zu ihren Mandanten gehören vorwiegend französische Unternehmensgruppen mit Vertriebsaktivitäten in Deutschland. Nach einer langjährigen Tätigkeit bei der internationalen Anwaltssozietät Hogan Lovells sowie in den Düsseldorfer Anwaltsboutiquen Lang & Rahmann und Tradeo LLP Rechtsanwälte hat sie 2015 Kutscher-Puis Legal gegründet.

Dr. Fabienne Kutscher-Puis wurde 1969 in Paris geboren, hat in Paris X Nanterre, Straßburg und Saarbrücken studiert. Sie wurde bei Herrn Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. mult. Michael Martinek promoviert. Sie ist Mitglied im Vorstand der Deutsch-Französischen Juristenvereinigung, Mitglied im Herausgeberbeirat der Zeitschrift für Vertriebsrecht und Lehrbeauftragte an der Universität de Lorraine für das Fach „Internationales Vertriebsrecht“. Sie wohnt seit 1992 in Düsseldorf.

Abteilungsleiter Recht, Wettbewerb und Verbraucherpolitik, Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI)

Niels Lau, geb. 1961. Ausbildung zum Industriekaufmann, begleitendes Studium an der Wirtschaftsakademie Hamburg (Berufsakademie). Studium der Rechtswissenschaften in Hamburg und Kiel, Referendariat in Berlin. Rechtsanwalt und Notarvertreter in Berlin 1993 – 1997. Seit 1997 beim Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (BDI), Köln, seit Ende 1999 in Berlin. Ab 2002 unterschiedliche Leitungsfunktionen in den Bereichen Energie- und Telekommunikationspolitik, Wettbewerbspolitik, Öffentliches Auftragswesen und Verbraucherpolitik. Seit 2016 Leiter der Abteilung Recht, Wettbewerb und Verbraucherpolitik; BDI-Chefjustiziar. Weitere Funktionen sind: Geschäftsführer des Forschungsinstituts für Wirtschaftsverfassung und Wettbewerb e.V. (FIW), Köln (seit 2007), Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des forum vergabe e.V., Berlin (seit 2009) und Geschäftsführung der Industrie-Förderung Gesellschaft mbH, Berlin (seit 2017).

Vice President & Group General Counsel, Daimler AG

Since March 1, 2016 Dr. Thomas Laubert is responsible in his function as Group General Counsel for the worldwide activities of the Legal department of the Daimler AG and its subsidiaries. Dr. Thomas Laubert is employed at Daimler AG since April 2004. He served as Senior Counsel for Legal Corporate at the Daimler HQ and subsequently in a Legal Coordination role for the NAFTA Region in Montvale, USA. In March 2012, he was appointed as Associate General Counsel for Legal Regulatory Compliance covering Antitrust, Criminal Law and Public Law. Prior to joining Daimler he worked at Deloitte as a Counsel for Structured Finance. He holds a PHD in tax law at Ruprecht-Karls University Heidelberg.

Senior Antitrust Counsel, Nestlé S.A., Vevey, Schweiz

Dr. Christoph Leibenath ist Senior Antitrust Counsel der Nestlé S.A., Vevey, Schweiz. Er berät Nestklé-Geschäftsbereiche in allen kartellrechtlichen Fragestellungen, insbesondere Kartellverfahren, Zusammenschlüsse, Vertriebsrecht, IP und Compliance.
Vor seiner Tätigkeit bei Nestlé arbeitete Dr. Leibenath in einer internationalen Anwaltssozietät im Bereich Kartellrecht in Brüssel, Köln und London. Er hat ein Postgraduiertenstudium im Europarecht an der Universität Aix-en-Provence absolviert (Diplôme d'Etudes Approfondies) und und wurde über eine Arbeit im Bereich der EU Fusionskontrolle an der Universität Göttingen promoviert.

 

Holtzbrinck Publishing Group

Julia Lorenz ist seit 2017 in der Konzernrechtsabteilung der Holtzbrinck Publishing Group tätig. Dort berät sie in den Bereichen Intellectual Property, IT-Recht sowie Datenschutzrecht. Zuvor war sie Mitglied des Legal Teams der Star Alliance Services GmbH. Ihre Karriere begann Julia Lorenz im Legal Department eines amerikanischen Unternehmens der Modebranche sowie als Justiziarin eines international tätigen Unternehmens.

Group Chief Compliance Officer, Allianz

Herr Dr. Thomas Lösler ist Rechtsanwalt und seit Juli 2009 als Group Chief Compliance Officer für die Allianz SE in München tätig.

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Würzburg und Aberystwyth/Wales sowie einer Tätigkeit als Wissenschaftlicher Assistent an der Universität Würzburg wurde Herr Dr. Lösler mit einer Arbeit zum Thema „Compliance im Wertpapierdienstleistungskonzern“ promoviert.

Vor seinem Wechsel zur Allianz SE diente Herr Dr. Lösler seit dem Jahr 2003 im Bereich Compliance der Deutschen Bank und bekleidete unter anderen die Positionen des Chief Compliance Officer Corporate Center sowie des Deputy Head of Global Markets Compliance Germany. Von 2007 bis 2009 war Herr Dr. Lösler als Global Compliance Advisor für die Deutsche Bank von New York aus tätig.

Herr Dr. Lösler ist Mitherausgeber der Corporate Compliance Zeitschrift (CCZ) sowie Mitglied des Verwaltungsrates des Deutsche Institut für Compliance e.V. (DICO).

Seit Februar 2015 wurde Dr. Lösler zum ersten Vorsitzenden des Global Insurance Chief Compliance Officers Forum ernannt, das einige der größten Versicherungs- und Rückversicherungsgruppen der Welt vertritt.

Dr. Lösler ist zudem Vorstandsmitglied des Deutschen Instituts für Compliance (DICO e.V.).

Herr Dr. Lösler ist verheiratet und hat drei Töchter.

Gründer, CO-CEO, BusyLamp

Herr Dr. Manuel Meder ist Gründer und CO-CEO von BusyLamp, einem auf web-basierte Lösungen für Rechtsabteilungen spezialisierten Softwarehaus. Zuvor war Herr Meder als Rechtsanwalt bei Allen & Overy im Bereich Corporate/M&A tätig. Er promovierte im Gebiet der rechtsvergleichenden Corporate Governance an den Universitäten in Frankfurt am Main und Berkeley/USA.

 

 

Rechtsanwalt I Solicitor of England and Wales, Justiziar/ Leiter Recht und Regulierung, Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

Michael Neuber ist Rechtsanwalt und berät als Justiziar/Leiter Recht und Regulierung den Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und dessen Mitglieder in Rechtsfragen vor allem in den Bereichen IT-, Datenschutz-, Urheber- und Medienrecht. Neben dem Ressort Recht unterstützt er außerdem maßgeblich die Arbeit des Ressorts Digitalpolitik. Seit 2009 ist er Lehrbeauftragter an der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) sowie an der German open Business School (GoBS) Hochschule für Wirtschaft und Verwaltung.

Director, British Brands Group

John Noble is Director of the British Brands Group, a membership organisation that provides the collective voice for brand manufacturers in the UK. The Group was founded in 1994 to promote the values and benefits of brands to consumers, the economy, and society, as well as to represent brand manufacturers collectively on policy issues.
Through its lectures, research studies, conferences, publications and briefings, the British Brands Group is committed to deepening understanding amongst those who make and shape public policy of the contribution of brands to the quality of our everyday lives and the success of the economy. It is part of network of similar organisations across Europe and represents AIM, the European Brands Association, in the UK.
John is a Chartered Marketer and, prior to joining the British Brands Group, followed a marketing career that started with British Airways before moving into marketing consultancy with Marketing Solutions. He then became Head of Marketing for Hamptons, the property firm, and held a senior marketing role with Bristol & West International.

His passions are motorcycling and “structural gardening”.

Legal Counsel, HOCHTIEF Aktiengesellschaft

Jahrgang 1954

Ausbildung 1978 Studium der Betriebswirtschaftslehre
1981 Doktor der Wirtschaftswissenschaften
1986 Wirtschaftsprüfer
2001 Honorarprofessor der Goethe-Universität Frankfurt

Beruflicher Werdegang 1981-2013 KPMG AG
1987 Partner
1998 Mitglied des Vorstands
2005 Vorstandssprecher
2007 Co-Chairman KPMG Europa
2011 Chairman KMPG Europa

Aufsichtsratsmandate Seit 2014 Continental AG, Hannover, Vorsitzender des Prüfungsausschusses
Seit 2015 Covestro AG, Leverkusen, Vorsitzender des Prüfungsausschusses
Seit 2015 ProSiebenSat.1 Media SE, Unterföhring, Vorsitzender des Prüfungsausschusses

Weitere Tätigkeit Seit 2016 Mitglied der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance-Kodex
Seit 2017 Vorsitzender der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance-Kodex

Partner, Latham & Watkins

Dr. Nikolaos Paschos ist Partner im Corporate Department von Latham & Watkins. Er berät im Gesellschaftsrecht (Aktien- und Konzernrecht, Neuordnung von Unternehmen, Corporate Governance), bei Mergers & Acquisitions (insb. öffentliche Übernahmen und deren Abwehr) sowie dem damit verbundenen Kapitalmarktrecht. Dr. Paschos zählt zu den führenden Corporate/M&A-Anwälten in Deutschland und verfügt über umfangreiche Erfahrung mit großen und komplexen M&A-Transaktionen. Er hat unter anderem die Siemens AG beim IPO der Healthcare-Sparte Siemens Healthineers beraten und die Bayer AG bei dem Carve-out der Kunststoff-Sparte Bayer Material Science und dem anschließenden Dual-Track-Verfahren betreut, das mit dem IPO von Covestro abgeschlossen wurde. Auch die Deutsche Börse AG beriet Paschos bei mehreren Zukäufen.

Rechtsanwalt, Rack Rechtsanwälte

Seine Arbeitsschwerpunkte liegen im Compliance- und Risikomanagement. Er ist Herausgeber des EDV-gestützten Compliance-Management-Systems „Recht im Betrieb": Umwelt- und arbeitsschutzrechtliche Betriebsorganisation, Bank- und Kapitalmarktrecht, Pflichtenmanagement für Vorstand, Geschäftsführer und Aufsichtsrat. Er ist Jury-Mitglied des deutschen Compliance Preis, Beirat im Compliance Berater und Verfasser von regelmäßigen Beiträgen zur Risikoanalyse sowie zum Compliance Management.

General Counsel/Prokurist DEGES Deutsche Einheit Fernstaßenplanungs- und bau GmbH

Martin Regnath verantwortet als kaufmännischer Prokurist und General Counsel der DEGES die Aufgabengebiete Legal, Real Estate und Procurement. Er ist Lehrbeauftragter an der Universität Siegen. Zuvor war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Dr. Paul Kirchhof, als Pressereferent der Bayerischen Staatskanzlei sowie als Rechtsanwalt bei den Sozietäten Redeker Sellner Dahs und Heuking Kühn Lüer Wojtek tätig.Er arbeitete in der Reformkommission „Bau von Großprojekten“ sowie der Kommission „Innovationsoffensive: Planungsbeschleunigung“ des Bundesverkehrsministeriums mit. Im BUJ leitet er die Fachgruppe Bau- und Immobilienrecht. Sein Team wird in der GC Powerlist Teams Germany geführt.

Landgericht Stuttgart

Dr. Fabian Reuschle ist Richter in verschiedenen Kammern (Bank – und Versicherungsrecht) am LG Stuttgart. Zuvor war er von 2001 bis 2005 Referent im Bundesministerium der Justiz für Bank-, Börsen-, Wertpapierrecht und Genossenschaftsrecht sowie für Transportrecht und Handelsgeschäfte.
2002 – staatlich geprüfter Börsenhändler,
2005 – 2007 Richter am Amtsgericht,
Stagiaire im Kabinett der Generalanwältin Kokott.
Zudem hat Herr Dr. Reuschle zahlreiche Beiträge im Bereich des Wirtschafts- und Prozessrechts veröffentlicht.

Justiziar, Leiter der Abteilung Recht & Lizenzen und Prokurist der Verlagsgruppe Droemer Knaur

Ralf Reuther ist Justiziar, Leiter der Abteilung Recht & Lizenzen und Prokurist der Verlagsgruppe Droemer Knaur (Teil der Holtzbrinck Publishing Group) mit Sitz in München. Gleichzeitig ist der ausgebildete Verlagskaufmann Lehrbeauftragter an der Akademie der bildenden Künste in Stuttgart und regelmäßiger Dozent am Mediacampus in Frankfurt. Er war zuvor Anwalt bei CMS Hasche Sigle in Stuttgart, danach mehrere Jahre Teil des Teams der Konzernrechtsabteilung der Holtzbrinck Publishing Group.

Dort hat er u.a. die Verlage und die digitalen Beteiligungen der Gruppe rechtlich beraten, deren Arbeitsweisen kennegelernt und über mehrere Jahre Kanban in der Rechtsabteilung mit gelebt. Er setzt nun die bei Holtzbrinck gut geübte Tradition fort, Methoden wie etwa Design Thinking, die dem Rechtsbereich bisher fremd waren, in der Inhouse-Praxis zu nutzen.

Vice President, Consilio

„Ben Rusch ist Vice President bei Consilio.

Er hat an der University of Oxford englisches Recht studiert und ist als Solicitor Mitglied der Anwaltskammer für England und Wales.

Nach dem Studium arbeitete Ben als Associate bei Großkanzleien in London (Herbert Smith; SJ Berwin) und Brüssel (Ashurst).

Ben hat umfangreiche Erfahrung im Bereich der europäischen Fusionskontrolle und hat als Anwalt Mandanten in Großbritannien, Deutschland, Österreich, Italien, der Schweiz, Russland und Brasilien bei multinationalen Firmenfusionen vertreten. Er hat außerdem an vielen Kartellverfahren mitgewirkt und mit seinem Team eines der komplexesten Kronzeugenverfahren aller Zeiten geleitet. Des Weiteren erstellte Ben kartellrechtliche Compliance-Programme für international agierende Firmen.“

Geschäftsführer, The Quality Group

Steffen Schaar ist seit 2011 Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter Vertrieb und Marketing bei The Quality Group GmbH. Seine Karriere begann er 1989 mit dem Abschluss des Dipl.-Ing. Informatik an der TU. Danach war er vier Jahre als Leiter Entwicklung eines Fertigungsleitstandes zur Logistik beschäftigt. Es folgten fünf Jahre Projektleitung und Beratung in Unternehmensprozessen für Personalmanagement und -planung. In den letzten zehn Jahren war Steffen Schaar als Director Unit Business und Mitglied im Managementboard im Bereich Human Resource Solution verantwortlich.

Deutsche Telekom AG

Sebastian Scharnke ist seit 2002 in verschiedenen Positionen im Konzern Deutsche Telekom AG tätig. Derzeit berät er die Deutsche Telekom AG in der Konzernrechtsabteilung im Bereich Strategic Litigation und führt hierbei konzernbedeutsame gerichtliche und schiedsgerichtliche Streitigkeiten. Vor dieser Tätigkeit war Herr Scharnke in verschiedenen Tochtergesellschaften u.a. für die rechtliche Beratung im gewerblichen Rechtsschutz, Sponsoring und im Bereich der corporate governance zuständig. Neben seiner Tätigkeit engagiert er sich im BUJ in der Fachgruppe Berufsrecht. Herr Scharnke lebt in der Nähe von Köln, ist verheiratet und hat drei Kinder.

Head of Legal Services Technology & Procurement, Deutsche Telekom AG

Dr. Peter Schichl ist seit 2003 bei der DTAG, zuletzt seit 2015 als Head of Legal Services Technology and Procurement. In dieser Funktion verantwortet er die juristische Beratung des Einkaufs, des Technologie- und Innovationsbereichs sowie der internen IT. Davor leitete er die Bereiche Deal Execution und Business Development bei der Business Unit Cloud der DTAG. Seit 2016 ist Dr. Peter Schichl Leiter der Fachgruppe „Legal Tech“ im BUJ. Vor dem Wechsel zur DTAG juristische Tätigkeiten in Regensburg und Sacramento/CA. Promotion zu einem kartell- und wettbewerbsrechtlichen Thema in Regensburg. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Regensburg zweites Staatsexamen in Nürnberg.

Syndikusrechtsanwalt, Siemens AG

Thomas Schubert ist Syndikusrechtsanwalt bei der Siemens AG in Erlangen. Er leitet die Rechtsabteilung „Software Licensing“ und beschäftigt sich unter anderem mit der Digitalisierung der Fabrikautomatisierung. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Lizenzierung von (u.a. Open-Source) Fremdsoftware für den Einsatz in Siemens-Industriesoftware. Zuvor war er Rechtsanwalt bei Accenture und Nortel. Thomas Schubert hat einen LL.M. von der University of New Hampshire und einen MBA von Duke University.

Geboren am 20. Dezember 1955 in Hehlrath (jetzt Eschweiler); verheiratet; zwei Kinder.

1962 bis 1966 Grundschule; 1966 bis 1975 Heilig Geist Gymnasium, Würselen; 1975 bis 1977 Ausbildung zum Buchhändler; 1977 bis 1982 Tätigkeit als Buchhändler für diverse Verlage und Buchhandlungen; 1982 bis 1994 Gründung und Betrieb der eigenen Buchhandlung in Würselen.

1974 Eintritt in die SPD; 1974 bis 1984 Engagement bei den Jusos, Vorsitzender des Juso-Stadtverbandes Würselen und Unterbezirks Kreis Aachen; verschiedene Aufgaben und Funktionen auf Ortsvereins- und Stadtverbandsebene; 1984 bis 1998 Stadtratsmitglied im Rat der Stadt Würselen; 1987 bis 1998 Bürgermeister der Stadt Würselen; seit 1984 Mitglied im Vorstand der SPD Kreis Aachen; seit 1994 Mitglied des Europäischen Parlaments; seit 1996 Vorsitzender der SPD Kreis Aachen; 1999 Europa-Wahlkampfleiter; 2000 bis 2004 Vorsitzender der SPD-Gruppe im Europäischen Parlament; 2002 bis 2004 Stellvertretender Vorsitzender der Fraktion der Sozialdemokratischen Partei Europas im Europäischen Parlament; 2004 bis 2012 Vorsitzender der Sozialdemokratischen Fraktion im Europäischen Parlament; seit 1999 Mitglied des SPD-Parteivorstandes und Mitglied des Parteipräsidiums; seit November 2009 Beauftragter des SPD-Parteivorstandes für die Europäische Union; 2012 bis Januar 2017 Präsident des Europäischen Parlamentes; seit 19. März 2017 Parteivorsitzender und Kanzlerkandidat der SPD.

 

Partner, Gibson, Dunn & Crutcher

Dr. Benno Schwarz ist Partner im Münchner Büro von Gibson, Dunn & Crutcher. Der Schwerpunkt seiner langjährigen Praxis liegt im Bereich White Collar Defense, Sensitive Investigations und Compliance. Er berät unter anderem DAX gelistete und S&P 500-Unternehmen in großen internationalen Verfahren und bei sensiblen, unternehmensinternen Ermittlungen im In- und Ausland sowie bei der Strukturierung, Implementierung und Bewertung von Compliance-Management-Systemen. Er hat zahlreiche deutsche Unternehmen im Rahmen von US Monitorships im Bereich FCPA, AML und Sanctions-Compliance in unterschiedlichsten Rollen begleitet, sei es als Berater des Monitors, des Unternehmens in kontroversen Situationen mit dem Monitor oder als Berater des Aufsichtsrats.

General Counsel Europe, Vallourec

Tijen Sensebat verfügt über fast 20 Jahre Erfahrung aus ihrer Tätigkeit in Rechts- und Complianceabteilungen der Automobil- und Stahlindustrie sowie der Medizintechnik.
Sie berät mit Fokus auf Vertrags- und internationales Handelsrecht sowie grenzüberstreitende Rechtstreitigkeiten. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Expertise ist das gesamte Spektrum der Compliance sowie des Risiko- und Krisenmanagements für Industrieunternehmen.
In ihrer derzeitigen Position als General Counsel Europe Africa bei der Vallourec-Gruppe verantwortet sie die strategisch-rechtliche Ausrichtung eines Weltmarktführers im Bereich Premium Rohrlösungen, die vorrangig Energiemärkte und industrielle Anwendungen bedienen.

Konzerndatenschutzbeauftragter | Group Data Privacy Officer Group Legal & Compliance | LE-CD Data Privacy Merck KGaA

Jörg Steinhaus, M.A., LL.M., wird ab April 2018 die globale Verantwortung für den Datenschutz bei einem bekannten Schweizer Medizinproduktehersteller übernehmen. Zuvor war er Datenschutzbeauftragter des weltweit tätigen Gesundheitskonzerns Fresenius SE & Co. KGaA. Schwerpunkte seiner Tätigkeit lagen im Patientendatenschutz und dem internationalen Datenverkehr zwischen den Gesellschaften. Zu seinen wichtigsten Projekten zählten die Einführung verbindlicher Datenschutzregeln (Binding Corporate Rules) im Konzern und die Vorbereitung auf die Regelungen der DS-GVO. Herr Steinhaus hat an den Universitäten Münster und Granada/Spanien (Politikwissenschaften) und der Hochschule Mainz (Wirtschaftsrecht) studiert. Er ist Lehrbeauftragter an der Philipps-Universität Marburg und Fachbeirat eines Compliance-Magazins.

Compliance Officer & LegalTech Experte NÜRNBERGER Versicherung

Marius Stumpf arbeitet seit 2009 bei der NÜRNBERGER Versicherung, seit 2015 ist er im Bereich Compliance und Recht tätig. Hier ist er u.a. für die Digitalisierung des Bereichs verantwortlich und hat unternehmensweit die LCM-Anwendung „NOVEM“ als digitalen Vertragsprüfprozess implementiert. Weiterhin betreut er im Zuge seiner Compliance-Tätigkeit das Thema Anti-Fraud und Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung. Zuvor absolvierte er an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sein Studium als Diplom-Kaufmann.

Partner, Heuking Kühn Lüer Wojtek

Dr. André-M. Szesny, LL.M. leitet die Praxisgruppe Wirtschafts- und Steuerstrafrecht bei Heuking Kühn Lüer Wojtek. Er berät (z. T. börsennotierte) Unternehmen, kommunale Gesellschaften und mittelständische Betriebe in Compliance- und präventiv-strafrechtlichen Fragen. In Straf- und Bußgeldverfahren verteidigt er Unternehmen und ihre Führungskräfte. Szesny ist Lehrbeauftragter für Wirtschaftsstrafrecht an der Hochschule Fresenius. Er referiert an der Sporthochschule Köln und in Fortbildungsseminaren für Staatsanwälte und Polizeibeamte. Szesny veröffentlicht regelmäßig in Büchern und Fachzeitschriften. Szesny wird in Umfragen regelmäßig als Top-Anwalt für Compliance empfohlen.

Syndikusrechtsanwältin, Siemens AG

Dr. Tihani Prüfer-Kruse ist Syndikusrechtsanwältin und seit 2011 bei der Siemens AG in der Rechtsabteilung tätig. Sie berät schwerpunktmäßig Projekte im IP- und IT-Recht und betreut u.a. das zentrale Projekt zur Einführung elektronischer Signaturen.
Vor ihrer Zeit bei der Siemens AG war sie fast drei Jahre bei Hogan Lovells in München und Düsseldorf in der IP-Praxisgruppe tätig. Sie studierte in Freiburg und an der Humboldt-Universität in Berlin und machte einen LL.M. in innovation, technology and the law an der University of Edinburgh.

Director Public Affairs Europe, Mars

As Director Public Affairs Europe, Florian Wastl is a member of Mars Inc.’s Brussels-based Government Relations Service Centre. He is primarily responsible for economic affairs and international trade, and also serves as Mars’ representative on the Advisory Board of the Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL).

Florian joined Mars in November 2017. He has been active in government relations, public affairs and communications for 10 years. Before joining Mars, he was Head of Corporate & Government Affairs at the Berlin-based agency MSL Germany. Prior to that, Florian held positions at another Public Affairs consultancy in Berlin and worked in the UK Cabinet Office in London that supports the UK Prime Minister and UK government.

A German national, Florian holds a Master's degree in International Relations from the London School of Economics and a Bachelor's degree in European Studies from King's College London. After living in Berlin for 10 years, Florian has recently relocated to Brussels where he now lives with his wife and two children.

Mars, Incorporated is a private, family-owned business with more than a century of history and some of the best-loved brands in the world including M&M’S®, PEDIGREE®, DOUBLEMINT® and UNCLE BEN’S®. Headquartered in McLean, VA, Mars has more than $35 billion in sales from six diverse business segments: Petcare, Chocolate, Wrigley, Food, Drinks and Symbioscience. More than 115,000 Associates across 73 countries are united by the company’s Five Principles: Quality, Efficiency, Responsibility, Mutuality and Freedom and strive every day to create relationships with stakeholders that deliver growth we are proud of as a company. For more information about Mars, Incorporated, please visit: www.mars.com.

Head of legal, Faber Castell AG

Thomas Wagner begann seine Karriere nach dem Studium und dem Referendariat in Mannheim und Heidelberg bei der Anwaltssozietät Buse Heberer Fromm in Frankfurt im Bereich Gesellschaftsrecht, M&A und Real Estate.
2011 wechselte er zur Friedhelm Loh Gruppe und betreute als Leiter der Rechtsabteilung u. a. die Unternehmen Rittal und Eplan.
2015 wechselte er zu Faber-Castell und verantwortet die Bereiche Legal, Compliance und Insurance.

School
1970 - 1979 High School Geske

Technical University Braunschweig
1980 - 1986 Mechanical Engineering
1986 Certificate "Expert of Welding Engineering" (Schweißfachingenieur)

Volkswagen AG
1986 - 1987 Engineering Trainee
1988 - 1991 Patent Attorney Trainee
1991 Patent Attorney Bar Examination
1994 Member of Management

AUDI AG
1998 - 2000 Memeber of Management

Volkswagen AG
2000 - 2007 Head of Patents Mechanics
2008 - 2016 Head of Patents, Trademarks, Licensing
2014 - 2018 In addition: Board Member Bugatti International S.A. (Trademarks & Lincensing)
2017 Head of Group Corporate IP

Lecturer at Technical University Braunschweig
2010 - 2017 Business Practice of Intellectual Property

Memberships
Licensing Executives Society - Member
VPP (German Patent Professionals) – Board Member
German Patent Attorney Bar Association - Member

Committee Work
VDA – Chairman of Intellectual Property Working Group in the Association of German Automotive Industry
BDI – Member of Intellectual Property Working Group in the Federation of German Industries
GRUR – Member of Expert Group „Inventors‘ Law“
CEN-CENELEC – Member of Industry Advisory Forum

Leiter des Bereichs Integrity & Legal/ Legal Procurement (IL/LP), Daimler AG

Michael R. Winkler ist Leiter des Bereichs Integrity & Legal / Legal Procurement (IL/LP) des Rechtsbereichs der Daimler AG.

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München und am St. John‘s College in Oxford absolvierte er sein Rechtsreferendariat am Oberlandesgericht München.
Berufsbegleitend absolvierte Michael Winkler den European Executive Master of Business Administration (MBA) an der transnationalen Wirtschaftshochschule ESCP in Paris.

Seit 1997 ist er für die Daimler AG in verschiedenen Funktionen in den Bereichen Recht und M&A tätig.
So betreute er von 2003 bis 2007 im Bereich Mergers & Acquisitions (M&A) Projekte zu alternativen Antrieben und Europa-Themen.
Von 2007 bis 2010 verantwortete er den Aufbau und die Leitung der Rechts- und Compliance-Abteilung in Bejing für die Region Asia-Pacific.
Für die Daimler Financial Services AG war Michael Winkler von 2011 bis 2013 General Counsel. Danach leitete er ab 2013 den Bereich Legal Corporate, COO & Asia-Pacific.

Er ist Jahrgang 1967.

Case Handler, DG Competition, European Commission

Dr. Marc Zedler ist als Case Handler in der Generaldirektion Wettbewerb der Europäischen Kommission tätig. Dort ist er derzeit im Referat A.2 zuständig für Koordinierung und Grundsatzfragen im Bereich der Fusionskontrolle.

Vor seiner Tätigkeit für die Europäische Kommission arbeitete Dr. Zedler als Rechtsanwalt im Berliner Büro der Sozietät Hengeler Mueller. Er studierte Rechtswissenschaften in Münster, Budapest und Heidelberg und erwarb einen Master of Laws an der Georgetown University in Washington, DC. Während seines Promotionsstudiums an der Ludwig-Maximilians-Universität München arbeitete er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Arbeitsbeziehungen und Arbeitsrecht.

Partner, Gibson Dunn & Crutcher

Dr. Finn Zeidler ist Partner im Frankfurter Büro von Gibson, Dunn & Crutcher. Er berät bei gerichtlichen Streitigkeiten sowie Schiedsverfahren, häufig mit transatlantischem Hintergrund. Ein weiterer Fokus seiner Tätigkeit liegt im Bereich Wirtschaftsstrafrecht, oft in Verbindung mit regulatorischen Ermittlungsverfahren, regelmäßig mit grenzüberschreitenden Elementen. Zusammen mit US-Kollegen vertritt er regelmäßig deutsche Unternehmen in allen Arten von US-Prozessen sowie US-Unternehmen vor deutschen Gerichten. Dies umfasst nicht nur das gesamte Verfahren in der Sache, sondern beinhaltet auch Fragen der Discovery oder der Vollstreckung.